23. Mai 2019, 12:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Drei Fragen an: Robert Peil, Vorstand der DVAG

Rund 400 selbstständige Vermögensberaterinnen trafen sich in dieser Woche zum Frauenkongress “Women for Future” der Deutschen Vermögensberatung (DVAG) in Marburg, um sich über erfolgreiche berufliche Wege in der Vermögensberatung zu informieren. Cash. nahm den Kongress zum Anlass, um mit DVAG-Vorstandsmitglied Robert Peil über die Situation von Frauen im Finanzvertrieb zu sprechen.

2019 05 21 DVAG Robert Peil Druck in Drei Fragen an: Robert Peil, Vorstand der DVAG

Robert Peil: “Gerade Frauen mit Familie können vom Beruf als Vermögensberaterin besonders profitieren.”

Frauen sind im Finanzvertrieb noch immer in der Minderheit. Wie können mehr Frauen für die Beratertätigkeit gewonnen werden?

Peil: Unternehmen müssen heute unter Beweis stellen, dass sie den Anforderungen von Frauen gerecht werden. Und das vor allem im Hinblick auf Chancengleichheit bei Karriere- und Verdienstmöglichkeiten oder aber beim Angebot von Fortbildungsmaßnahmen. Gerade Frauen mit Familie können vom Beruf als Vermögensberaterin besonders profitieren. Durch die selbstständige Tätigkeit können sie die Arbeitszeit flexibel gestalten, sodass genügend Freiraum für die Familie bleibt.

Die Finanzbranche gilt als Männerdomäne. Wirkt das abschreckend auf Frauen?

Peil: Der Finanzvertrieb ist ein Berufsfeld, in dem der Männeranteil traditionell überwiegt. Dennoch bietet die Branche hervorragende Perspektiven für Frauen. So sind ein Viertel unserer hauptberuflichen Vermögensberater Frauen. Wichtig ist aber, dass mögliche Hemmnisse ausgeräumt werden: Flexible Einstiegsmöglichkeiten und ein persönlicher Coach für den Neustart sind große Vorteile. Zudem lässt sich die Tätigkeit als Vermögensberaterin zunächst nebenberuflich testen. Gerade für die Frauen, die sich noch unsicher über einen Wechsel in die Selbstständigkeit sind, ist das ein großes Plus.

Die Vertriebe haben sich in den vergangenen Jahren bei der Suche nach Nachwuchs verstärkt an weibliche Klientel gewandt. Wird sich dieser Trend in den kommenden Jahren noch verstärken?

Peil: Aufgrund des demografischen Wandels wird der Wettbewerb um gute Mitarbeiter immer anspruchsvoller. Wer heutzutage gute Mitarbeiter gewinnen und halten will, muss neben einer leistungsgerechten Entlohnung und fairen Karrieremöglichkeiten auch eine Vielzahl weiterer attraktiver Vorteile bieten. Ein umfangreiches Aus- und Weiterbildungsprogramm und damit lebenslanges Lernen sowie Förderung der persönlichen Entwicklung gehören unbedingt dazu. (kb)

Foto: DVAG

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Pflegekosten: Neues Urteil verschärft die Dramatik

Die Richter des Oberlandesgericht (OLG) Celle entschieden, dass für die Deckung der Pflegekosten Zahlungen an Familienangehörige zurückgefordert werden können, wenn sie über mehrere Jahre monatlich erfolgen und dem Aufbau eines Vermögens dienen.

mehr ...

Immobilien

Deutsche halten Wohneigentum durch Corona für attraktiver

Wohneigentum liegt im Trend – auch in turbulenten und ungewissen Zeiten. Für die Mehrheit der Befragten einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der Fortis AG gewinnt Wohneigentum in Anbetracht der Corona-Pandemie und ihrer möglichen wirtschaftlichen Folgen zusätzlich an Attraktivität.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Konjunktur: Corona sorgt für katastrophalen Einbruch

Die Corona-Pandemie hat die Weltwirtschaft seit vielen Wochen fest im Griff und sorgt für einen historischen Rückgang der Wirtschaftsleistung. Das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) wird 2020 um neun Prozent zurückgehen, zeigt die neue IW-Konjunkturprognose. Erst im dritten Quartal 2021 wird das Niveau des vergangenen Jahres wieder erreicht – vorausgesetzt, dass es keinen erneuten globalen Schock geben wird. Ein Beitrag von Prof. Dr. Michael Hüther Direktor und Mitglied des Präsidiums des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW).

mehr ...

Berater

Proma nutzt künftig alle “Smart Insur”-Leistungen

Der bayrische Versicherungsmakler Proma baut seine Kooperation mit der Smart Insurtech AG, Betreiber der Versicherungsplattform “Smart Insur”, aus. Die Makler der Proma sollen demnächst die gesamte Produktpalette aus einer Hand nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Reconcept: Viel Wind in Deutschland und Finnland

Die Reconcept Gruppe, Asset Manager und Anbieter ökologischer Kapitalanlagen, weist für das erste Quartal 2020 auf sehr gute Ergebnisse für ihre Windenergie-Investoren hin. Insgesamt sieht sich das Unternehmen im Branchentrend der Vermögensanlagen (inklusive andere Assetklassen).

mehr ...

Recht

Eingehen einer Scheinehe um Pflichtteil des Sohnes zu verringern?

Eine Scheinehe und deren mögliche Aufhebbarkeit führt nicht zwangsläufig zum Verlust des gesetzichen Erbrechts des Ehegatten, entschied das OLG Brandenburg in seinem Beschluss v. 16.3.2020.

mehr ...