23. Mai 2019, 12:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Drei Fragen an: Robert Peil, Vorstand der DVAG

Rund 400 selbstständige Vermögensberaterinnen trafen sich in dieser Woche zum Frauenkongress “Women for Future” der Deutschen Vermögensberatung (DVAG) in Marburg, um sich über erfolgreiche berufliche Wege in der Vermögensberatung zu informieren. Cash. nahm den Kongress zum Anlass, um mit DVAG-Vorstandsmitglied Robert Peil über die Situation von Frauen im Finanzvertrieb zu sprechen.

2019 05 21 DVAG Robert Peil Druck in Drei Fragen an: Robert Peil, Vorstand der DVAG

Robert Peil: “Gerade Frauen mit Familie können vom Beruf als Vermögensberaterin besonders profitieren.”

Frauen sind im Finanzvertrieb noch immer in der Minderheit. Wie können mehr Frauen für die Beratertätigkeit gewonnen werden?

Peil: Unternehmen müssen heute unter Beweis stellen, dass sie den Anforderungen von Frauen gerecht werden. Und das vor allem im Hinblick auf Chancengleichheit bei Karriere- und Verdienstmöglichkeiten oder aber beim Angebot von Fortbildungsmaßnahmen. Gerade Frauen mit Familie können vom Beruf als Vermögensberaterin besonders profitieren. Durch die selbstständige Tätigkeit können sie die Arbeitszeit flexibel gestalten, sodass genügend Freiraum für die Familie bleibt.

Die Finanzbranche gilt als Männerdomäne. Wirkt das abschreckend auf Frauen?

Peil: Der Finanzvertrieb ist ein Berufsfeld, in dem der Männeranteil traditionell überwiegt. Dennoch bietet die Branche hervorragende Perspektiven für Frauen. So sind ein Viertel unserer hauptberuflichen Vermögensberater Frauen. Wichtig ist aber, dass mögliche Hemmnisse ausgeräumt werden: Flexible Einstiegsmöglichkeiten und ein persönlicher Coach für den Neustart sind große Vorteile. Zudem lässt sich die Tätigkeit als Vermögensberaterin zunächst nebenberuflich testen. Gerade für die Frauen, die sich noch unsicher über einen Wechsel in die Selbstständigkeit sind, ist das ein großes Plus.

Die Vertriebe haben sich in den vergangenen Jahren bei der Suche nach Nachwuchs verstärkt an weibliche Klientel gewandt. Wird sich dieser Trend in den kommenden Jahren noch verstärken?

Peil: Aufgrund des demografischen Wandels wird der Wettbewerb um gute Mitarbeiter immer anspruchsvoller. Wer heutzutage gute Mitarbeiter gewinnen und halten will, muss neben einer leistungsgerechten Entlohnung und fairen Karrieremöglichkeiten auch eine Vielzahl weiterer attraktiver Vorteile bieten. Ein umfangreiches Aus- und Weiterbildungsprogramm und damit lebenslanges Lernen sowie Förderung der persönlichen Entwicklung gehören unbedingt dazu. (kb)

Foto: DVAG

Ihre Meinung



 

Versicherungen

OVB will Expansion und Wachstum vorantreiben

Die OVB Holding AG präsentierte ihren Aktionären auf der Hauptversammlung eine gute vertriebliche Entwicklung und einen planmäßigen Ergebnisverlauf. »Bei der Strategieumsetzung erreichten wir im Jahr 2018 wichtige strategische Fortschritte. Unser Ziel ist es, neue Ertragschancen zu erschließen und unsere Marktposition in Europa weiter auszubauen«, sagt Mario Freis, Vorstandsvorsitzender der OVB Holding AG.

mehr ...

Immobilien

Grundsteuer: Nicht alle freuen sich über die Reform

Laut aktuellen Medienberichten steht die Große Koalition vor einer Einigung bei der Reform der Grundsteuer. Der Kompromiss sieht vor, dass die Länder die bundeseinheitliche Grundsteuer mit eigenen Regelungen ergänzen dürfen. Der ZIA sieht dies nur beschränkt positiv. Über die Gründe.

mehr ...

Investmentfonds

DWS: Berichte über eine Schwäche des US-Arbeitsmarkts sind stark übertrieben

Zurzeit richten sich wieder einmal alle Augen auf die amerikanische Zentralbank. Deren Ankündigung, drei Jahre nach Beginn der Zinserhöhungen eine Pause einzulegen, trug im Januar 2019 maßgeblich zur Trendwende an den Märkten bei. Als Anfang Mai die erwartete Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China ausblieb und die Märkte daraufhin mit erneuten Kursverlusten reagierten, waren es wieder die Worte von Zentralbankern, die für Beruhigung sorgten.

mehr ...

Berater

Urlaub: So kommen Sie sicher ans Ziel

Wenn die Deutschen verreisen, ist das Auto ihr liebstes Verkehrsmittel. 2018 fuhren 41,7 Prozent damit in den Urlaub. Wenn das Urlaubsziel nicht gerade um die Ecke liegt und Kinder an Bord sind, kann die Anfahrt schnell zur Nervenprobe werden. Wie Sie sicher ankommen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds-HV: Aktionäre stimmen für weiteren Wachstumsschub

Mit einer Präsenz von rund 78 Prozent des Grundkapitals wurden auf der Hauptversammlung der Lloyd Fonds AG alle Beschlüsse zu den 12 Tagesordnungspunkten mit Zustimmungsquoten über 98 Prozent gefasst.

mehr ...

Recht

BFW: Enteignete Unternehmen bauen nicht

Berlin hatte vor einigen Tagen, wie von uns berichtet, als erstes Bundesland die Enteignung von Wohneigentum angekündigt. Aufgrund akuten Wohnungsmangels ist das Thema in den letzten Wochen ganz oben auf der Agenda. Nun meldet sich der auch BFW Landeverband Berlin/Brandenburg dazu und warnt davor, große private Wohnungsunternehmen zu enteignen.

mehr ...