12. April 2019, 12:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Weiteres Gerichtsurteil pro P&R-Vermittler – und eine Warnung

“Da unser Verfahren im Vergleich zum Erfurter Verfahren zeitlich etwas weiter fortgeschritten ist, rechnen wir demnächst mit einer Entscheidung des Berufungsgerichts (in unserem Fall das Oberlandesgericht Naumburg)”, so Roller & Partner. Erste positive Trendmeldungen des Senats in Naumburg habe es bereits gegeben.

Abseits der Haftungsklagen rücke derzeit ein weiteres Thema in den Fokus: Die steuerliche Behandlung der P&R-Containeranlagen durch die Finanzbehörden. Denn die Finanzbehörden erließen zunehmend (geänderte) Steuerbescheide, in denen die steuerliche Abschreibung der P&R-Containeranlagen nachträglich versagt wird.

Hohe Steuernachzahlungen möglich

Der Grund dafür sei, dass die Finanzbehörden – wie die Insolvenzverwalter – ebenfalls davon ausgehen, dass die P&R-Investoren nicht Eigentümer der Container geworden sind.

Einkünfte aus den Containerinvestments würden daher als „sonstige Einkünfte“ qualifiziert, was dazu führe, dass die Möglichkeit zur Abschreibung entfalle. “Das kann bei Investoren, die von dieser Möglichkeit in der Vergangenheit Gebrauch gemacht haben, zu hohen Nachforderungen durch den Fiskus führen,” befürchtet Roller & Partner.

Wie diese Frage letztlich von den Finanzgerichten entschieden werden wird, bleibe abzuwarten. Angesichts der für die Investoren im Streit stehenden Beträge werde dies wohl durch alle Instanzen hindurch geklärt werden. Gleichzeitig könnte sich damit der Druck auf die Vermittler erhöhen, denn es sei zu erwarten, dass Investoren der Versuchung erliegen werden, steuerliche Schäden gegenüber den Vermittlern geltend zu machen.

Seite 3: Doppelte Gefahr für Vermittler

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Dr. Grabmaier als “Head of the Year” ausgezeichnet

Dr. Sebastian Grabmaier, CEO der JDC Group, ist auf der Cash.Gala 2019 zum “Head of the Year” ausgezeichnet worden und damit Teil einer Premiere.

mehr ...

Immobilien

Abwarten und Geld parken

Wirtschaftspolitische Spannungen wie der Handelskonflikt zwischen China und den USA, ein immer wahrscheinlicher werdender No-Deal-Brexit und Rezessionsängste schüren bei Anlegern Unsicherheit. Was tun mit dem Geld? Ein Kommentar von Volker Wohlfarth, Geschäftsführer bei der Crowdinvestment-Plattform zinsbaustein.de.

mehr ...

Investmentfonds

Financial Advisors Awards 2019: And the winners are…

…hieß es am 20. September für acht der Financial Advisors Awards 2019. Zum 17. Mal in Folge wurden die Branchenauszeichnungen im Rahmen der Cash.Gala verliehen. Die Bilder der Sieger

mehr ...

Berater

“Dann ist es vorbei”: Finnland setzt Johnson Frist beim Brexit

Der derzeitige EU-Ratsvorsitzende Antti Rinne hat dem britischen Premierminister Boris Johnson eine Frist bis zum Monatsende gesetzt, um Änderungswünsche am Brexit-Abkommen einzureichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...