Hypoport wächst dank Immobilienboom kräftig

Foto: Hypoport
Hypoport-Chef Ronald Slabke

Der Finanzdienstleister Hypoport hat zum Jahresstart einmal mehr von der hohen Nachfrage nach Immobilienkrediten profitiert. Über Europace, einer Plattform für Immobilienfinanzierungen, Bausparprodukte und Ratenkredite, sei das Volumen um rund 30 Prozent auf 27 Milliarden Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Berlin mit.

Vor allem das Geschäft zur Vermittlung von Immobilienfinanzierungen wuchs dabei einmal mehr kräftig. „Wie schon in den vergangenen Jahren zeigen wir, dass unsere transaktionsbasierten Geschäftsmodelle für den privaten Immobilienerwerb prozentual zweistellig wachsen. Egal ob in Phasen starken Wirtschaftswachstums oder in schweren Konjunkturkrisen wie der aktuellen Corona-Krise“, sagte Unternehmenschef Ronald Slabke. Die Indikation zum Geschäft im ersten Quartal könnte der zuletzt unter Druck stehenden Aktie wieder etwas Auftrieb geben. (dpa-AFX)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.