VFM-Messe erstmals komplett digital

Foto: VFM
Die Veranstaltung startete am Montag mit dem Kooperationspartner-Treffen und einem verbundinternen Austausch.

Die "Know-how-Börse" des Maklerverbundes VFM fand in diesem Jahr coronabedingt erstmals auf einer interaktiven Messeplattform statt. Insgesamt nutzten an den drei Tagen über 1.000 Teilnehmer das neue Konzept, teilte der Veranstalter mit.

Mittels virtuellem Messe-Avatar konnten sich auf der Plattform alle Teilnehmer mausgesteuert durch die digitalen Messehallen bewegen. Durch das Aufeinandertreffen zweier oder mehrerer Avatare wurde automatisch eine Audio-/Videokonferenz dieser Teilnehmer gestartet. Dadurch konnten sich die Teilnehmer auch untereinander und in größeren Gruppen spontan treffen und austauschen.

Die „Know-how“-Börse startete am Montag mit dem Kooperationspartner-Treffen und einem verbundinternen Austausch. Am Dienstag wurden die Pforten für Gespräche mit mehr als 50 Ausstellern bzw. über 90 Ansprechpartnern der Versicherungsgesellschaften geöffnet. Am dritten Messetag stand das VFM-eigene Maklerverwaltungsprogramm „Keasy“ im Mittelpunkt. Man sei sich sicher, dass diese Art von interaktiver Messeplattform die Zukunft für digitale Formate ist und viele Nachahmer in der Branche finden wird, sagte Geschäftsführer Robert Schmidt.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.