Gold: Deutsche Privatanleger verkaufen das Edelmetall nicht

Foto: Shutterstock

Die neuesten Daten von Bullion Vault zeigen: Privatanleger in der westlichen Welt sind zum ersten Mal seit Beginn der Covid-Pandemie zu Nettoverkäufern von Gold geworden.

Zurückzuführen ist dies auf den Rückgang des Goldpreises auf den niedrigsten Monatsdurchschnitt seit April. Investoren in Deutschland jedoch wirkten diesem Trend entgegen und zeigten im September weiterhin eine positive Nachfrage.

Der Gold-Investor-Index Deutschland von BullionVault stieg im September von 57,9 auf ein 3-Monats-Hoch von 58,1, während die Datenreihe ohne Deutschland um 0,9 Punkte auf 54,3 zurückging.

Adrian Ash, Director of Research bei BullionVault, erklärt: „Die Flaute auf dem Goldmarkt im Sommer 2021 hat sich bis in den Herbst ausgedehnt, was sich in einer geringen Anzahl von Erstkäufern und einer kleinen Anzahl an Nettoverkäufen von Investorenbeständen unter den Kunden von BullionVault weltweit widerspiegelt.

Obwohl dies darauf hindeutet, dass die Goldanleger als Gruppe nicht glauben, dass der aktuelle Inflationsschub anhalten wird, zeigt Deutschland weiterhin eine solide Grundnachfrage. Nach Angaben von BullionVault-Benutzern ist die Entscheidung für Gold nach wie vor von negativen Zinssätzen und von Gold als langfristige Versicherung gegen Währungsabwertung und finanzielle Volatilität bestimmt.

Da Gold eine zeitlose Alternative zu Bargeld und Schuldeninvestitionen darstellt, haben die Preise angesichts des Tapering der Fed und des weltweiten Trends zu höheren Zinssätzen zu kämpfen.

Der geldpolitische Gegenwind für Gold wird durch die Stärke der Inflation und die plötzliche Nervosität an den globalen Aktienmärkten ausgeglichen.

Gold neigt dazu, gut abzuschneiden, wenn es anderen Vermögenswerten schlecht geht, und seine Attraktivität als Anlageversicherung wird wahrscheinlich zunehmen, wenn die Volatilität an den Aktienmärkten anhält.“

Der Gold-Investor-Index misst die Anzahl der Personen, die ihre Goldbarren bei BullionVault in London, New York, Singapur, Toronto oder Zürich lagern oder aufstocken, im Vergleich zu der Anzahl der Personen, die im Laufe des Monats Gold verkaufen. Ein Wert von 50,0 würde ein perfektes Gleichgewicht bedeuten.

Der Gold-Investor-Index Deutschland zeigt durchgehend eine größere Stärke als der Index ohne Deutschland, was das größere Interesse Deutschlands am Kauf von physischen Goldbarren als Anlage widerspiegelt.

Die Goldmenge im Besitz der BullionVault-Benutzer ist im September zum ersten Mal seit 20 Monaten gesunken, und zwar um 87,5 Kilogramm gegenüber dem neuen Rekordwert von Ende August, was einen Rückgang um 0,2 Prozent auf 47,5 Tonnen bedeutet.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.