Anzeige
23. Februar 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BaFin: ?Mit Fragen bombardieren?

Die Verordnung über Vermögensanlagen-Verkaufsprospekte, die die im vergangenen Jahr im Rahmen des Anlegerschutzverbesserungsgesetzes beschlossene Prospektpflicht für geschlossene Fonds konkretisiert, wird in Kürze durch ein Auslegungsschreiben präzisiert. Das bekräftigte ein Mitarbeiter der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Bonn, am gestrigen Dienstag auf einer Veranstaltung der Berliner Immobilienrunde.

Demnach befindet sich ein Entwurf des Auslegungsschreibens derzeit im Bundesministerium für Finanzen (BMF) zur Abstimmung. Auf der von Dr. Rainer Zitelmann geleiteten Veranstaltung, an der neben den Referenten Robert Elsen und Dr. Hannelore Lausch von der BaFin rund 200 Branchenvertreter teilnahmen, wurden erneut zahlreiche offene Punkte der im Dezember vergangenen Jahres vom BMF veröffentlichten Verordnung angesprochen.

Heiß diskutiert wurde etwa, wer im Falle des Zweitmarkthandels als Anbieter im Sinne der Verordnung auftritt und ob gegebenenfalls für alte Fonds, die auf einer Zweitmarktplattform angeboten werden, BaFin-genehmigte Prospekte vorzuhalten sind. Ebenso stand die Frage im Raum, inwieweit künftig auch Wirtschaftsprüfer und Anwälte, die einen Initiator bei der Konzeption eines Fonds beraten haben, im Prospekt zu nennen sind.

Über solche und weitere Fragen, die zum Großteil unbeantwortet blieben, soll das Auslegungsschreiben Klarheit bringen. Zudem will sich die BaFin am 3. März mit Vertretern von Branchenverbänden wie dem Verband geschlossener Fonds (VGF) treffen, um über die praktische Umsetzung der Prospektpflicht zu beraten.

Im Mai und Juni sollen den unmittelbar von der Prospektpflicht betroffenen Initiatoren, Wirtschaftsprüfer, Anwälten und Steuerberatern schließlich Seminare und Workshops angeboten werden, auf denen ebenfalls die praktische Arbeit mit der Prospektpflicht im Mittelpunkt stehen wird. Für Detailfragen in schriftlicher Form steht die BaFin indes schon jetzt zur Verfügung: ?Bombardieren Sie uns mit Fragen?, so der Appell eines Vertreters der Behörde ans Auditorium.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...