BVZL: ?Spreu trennt sich vom Weizen?

Der Bundesverband Vermögensanlagen im Zweitmarkt Lebensversicherungen e.V. (BVZL) hat Presseberichte als ?übertrieben und spekulativ? zurückgewiesen, die Initiatoren hätten Probleme, ihr eingesammeltes Kapital anzulegen. ?Der Zweitmarkt für US-Todesfallpolicen bietet aufgrund seines enormen Potenzials nach wie vor hervorragende Renditechancen?, sagte BVZL-Sprecher Bernd Nobis nach der Mitgliederversammlung am vergangenen Freitag in Hamburg.

Allerdings müssten Anleger verstärkt darauf achten, wem sie ihr Geld anvertrauten: ?Die Spreu beginnt sich vom Weizen zu trennen?, so Nobis. Die beginnende ? und von Experten seit längerem prophezeite ? Marktbereinigung sei auch eine Folge des aufgrund der hohen Nachfrage gestiegenen Kaufpreisniveaus der Policen. Die bislang einzige Rückabwicklung eines Zweitmarkt-Fonds (SachsenFonds) aber zu einem ?Sterben der Policenfonds? hochstilisieren zu wollen, sei ?journalistisch unseriös? und entbehre einer sachlichen Grundlage.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.