25. Juli 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

CDU/CSU will EEG umschreiben

Die festen Vergütungen für Strom aus erneuerbaren Energiequellen, die im EEG verankert sind, stehen nach einem möglichen Regierungswechsel in Berlin zur Disposition. ?Das Instrumentarium im Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) müsse spätestens im Jahr 2007 grundlegend überprüft werden?, sagte Bayerns Wirtschaftsminister Otto Wiesheu (CSU) nach Auskunft des Handelsblatts.

Zwar werde die Förderung auch bei einer Unionsgeführten Regierung nicht grundsätzlich in Frage gestellt. Der Ökostrom solle jedoch künftig über wettbewerbliche Ausschreibungen gefördert werden, statt über gesetzlich fixierte Abnahmepreise wie bisher.

Im Klartext heißt dies: Nach einem Konzept, das auch der Verband der Deutschen Elektrizitätswirtschaft (VDEW) unterstützt, sollen vom Gesetzgeber künftig Zielmarken für den Anteil von Ökostrom am gesamten Energiemix vorgegeben werden. Wie die Energieversorger den grünen Strom beziehen, bleibt allerdings ihnen überlassen. Dem bisher obligatorischen Fremdbezug ? etwa von Windparkgesellschaften ? stünde als Alternative die ausschließliche Eigenproduktion gegenüber.

Für letzteres sind die großen Energieversorger bestens gerüstet. Denn aus der Branche ist bekannt, dass bereits seit geraumer Zeit immense Summen in die Nutzung grüner Energiequellen investiert werden.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Grüne wollen Marktmacht der großen Wirtschaftsprüfer aufbrechen

Die Grünen wollen die Marktmacht der vier großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften aufbrechen. Die finanzpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Lisa Paus, sagte, öffentliche Aufträge müssten auch an mittelständische Wirtschaftsprüfer gehen. Außerdem forderte sie eine strikte Trennung von Beratung und Wirtschaftsprüfung.

mehr ...

Immobilien

Prognose: Immobilienmarkt trotzt der Coronakrise

Der Immobilienboom in Deutschland wird nach Einschätzung von Fachleuten der Coronakrise weiter trotzen. Ein großer Teil der Treiber bleibe trotz der Pandemie intakt, heißt es in einer Prognose des Hamburger Gewos Instituts für Stadt-, Regional- und Wohnforschung.

mehr ...

Investmentfonds

Ninty One sieht bei Aktien die Schwellenländer ganz vorne

Im Aktienbereich bieten der Fondsgesellschaft Ninety One zufolge aktuell vor allem Schwellenländerwerte interessante Anlagemöglichkeiten. Daher bevorzugt die Gesellschaft entsprechende Aktien momentan gegenüber europäischen und US-Werten. Zur Begründung verweisen die Experten unter anderem auf die bislang effektivere Bekämpfung der Corona-Krise in den Emerging Markets, verglichen mit anderen Regionen.

mehr ...

Berater

Allianz Private Krankenversicherung überarbeitet Optionstarif Option Flexi Med

Die Allianz Private Krankenversicherung (APKV) hat ihren Optionstarif Option Flexi Med überarbeitet. Ab sofort werden allen Kunden volle Kalenderjahre, die sie in diesem Tarif versichert sind, als so genannte „leistungsfreie Zeit“ gutgeschrieben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corestate: Mega-Deal mit ehemaligem Quelle-Areal in Nürnberg

Der Immobilien- und Investment-Manager Corestate Capital Group hat den Hauptabschnitt der Trophy-Quartiersentwicklung “The Q” in Nürnberg für einen Fonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) erworben. Das Investitionsvolumen der Transaktion beläuft sich auf über 300 Millionen Euro. 

mehr ...

Recht

Freiwilligendienste zählen auch für die Rente

Freiwilligendienste und freiwilliger Wehrdienst gelten als Beschäftigung. Wer sich hier engagiert, tut zugleich etwas für sein Rentenkonto. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung hin.

mehr ...