Charterraten: Aufschwung am Ende?

Erstmals seit drei Jahren sind die Charterraten für Container-schiffe über eine Periode von mehr als einem Monat rückläufig. Darauf macht das Emissionshaus Hansa Treuhand, Hamburg, in seinem aktuellen Marktbericht aufmerksam.

Der Initiator bezieht sich auf Zahlen des Charterratenindexes BOXI (?The Box Index?), der die Entwicklung der Frachtraten von zwölf verschiedenen Schiffsgrößen zwischen 250 TEU und 3.500 TEU zusammenfasst (TEU = Stellplatz für Standardcontainer).

Bereits im Vormonat hatte Hansa Treuhand bemerkt, dass die Raten erstmals seit knapp einem Jahr leicht zurückgegangen waren. Zwischen Ende Juni und Ende Juli sank der BOXI dann nochmals um etwa 5,89 Prozent 14,4 Indexpunkte auf aktuell 230,14 Punkte.

?Ob der beschriebene Ratenrückgang nachhaltig oder nur von kurzer Dauer ist, kann derzeit nicht gesagt werden?, schreibt das Emissionshaus in dem Report. ?Einerseits ist weiterhin wenig Charteraktivität im Markt zu verzeichnen, was auf die ? übrigens auch im letzten Jahr auftretende ? normale saisonale Flaute schließen lässt. Andererseits wissen die Marktteilnehmer um die hohe Anzahl neuer Tonnage ab Mitte 2006.?

Insbesondere Charterer könnten daher erst einmal die weitere Nachfrageentwicklung in diesem Jahr abwarten, bevor sie auf dem aktuellen, historisch immer noch sehr hohen, Niveau ? die Raten seien rund 100 Prozent über dem letzten Hoch vom September 2000 ? Tonnage langfristig einchartern, so der Bericht weiter.

?Sommerloch oder Abschwung – spätestens September/Oktober wird sich zeigen, wo die Reise hingeht?, präzisiert Hansa Treuhand-Vertriebschef Sönke Fanslow gegenüber cash-online. ?Denn dann geht das Weihnachts-geschäft los und die Transportvolumina werden wieder merklich zulegen.?

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.