Anzeige
1. August 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Charterraten: Aufschwung am Ende?

Erstmals seit drei Jahren sind die Charterraten für Container-schiffe über eine Periode von mehr als einem Monat rückläufig. Darauf macht das Emissionshaus Hansa Treuhand, Hamburg, in seinem aktuellen Marktbericht aufmerksam.

Der Initiator bezieht sich auf Zahlen des Charterratenindexes BOXI (?The Box Index?), der die Entwicklung der Frachtraten von zwölf verschiedenen Schiffsgrößen zwischen 250 TEU und 3.500 TEU zusammenfasst (TEU = Stellplatz für Standardcontainer).

Bereits im Vormonat hatte Hansa Treuhand bemerkt, dass die Raten erstmals seit knapp einem Jahr leicht zurückgegangen waren. Zwischen Ende Juni und Ende Juli sank der BOXI dann nochmals um etwa 5,89 Prozent 14,4 Indexpunkte auf aktuell 230,14 Punkte.

?Ob der beschriebene Ratenrückgang nachhaltig oder nur von kurzer Dauer ist, kann derzeit nicht gesagt werden?, schreibt das Emissionshaus in dem Report. ?Einerseits ist weiterhin wenig Charteraktivität im Markt zu verzeichnen, was auf die ? übrigens auch im letzten Jahr auftretende ? normale saisonale Flaute schließen lässt. Andererseits wissen die Marktteilnehmer um die hohe Anzahl neuer Tonnage ab Mitte 2006.?

Insbesondere Charterer könnten daher erst einmal die weitere Nachfrageentwicklung in diesem Jahr abwarten, bevor sie auf dem aktuellen, historisch immer noch sehr hohen, Niveau ? die Raten seien rund 100 Prozent über dem letzten Hoch vom September 2000 ? Tonnage langfristig einchartern, so der Bericht weiter.

?Sommerloch oder Abschwung – spätestens September/Oktober wird sich zeigen, wo die Reise hingeht?, präzisiert Hansa Treuhand-Vertriebschef Sönke Fanslow gegenüber cash-online. ?Denn dann geht das Weihnachts-geschäft los und die Transportvolumina werden wieder merklich zulegen.?

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz überarbeitet Rechtsschutz-Tarife

Die Allianz startet im Oktober ihr neues Privat-Rechtsschutz-Angebot. Nach Angaben des Versicherers wurden die weltweit geltenden Versicherungssummen in allen drei Rechtsschutzvarianten angehoben.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: Bakterien produzieren Rendite

Kaum eine Branche birgt ein so 
hohes Potenzial für Investoren wie Biotechnologie. Gleichzeitig zahlt sich 
aber nur ein sehr geringer Teil der Investitionen auch aus. Daher ist für Investoren schon die Auswahl von Fonds herausfordernd. Cash. gibt einen Einblick in das Segment.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...