Anzeige
Anzeige
1. August 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Charterraten: Aufschwung am Ende?

Erstmals seit drei Jahren sind die Charterraten für Container-schiffe über eine Periode von mehr als einem Monat rückläufig. Darauf macht das Emissionshaus Hansa Treuhand, Hamburg, in seinem aktuellen Marktbericht aufmerksam.

Der Initiator bezieht sich auf Zahlen des Charterratenindexes BOXI (?The Box Index?), der die Entwicklung der Frachtraten von zwölf verschiedenen Schiffsgrößen zwischen 250 TEU und 3.500 TEU zusammenfasst (TEU = Stellplatz für Standardcontainer).

Bereits im Vormonat hatte Hansa Treuhand bemerkt, dass die Raten erstmals seit knapp einem Jahr leicht zurückgegangen waren. Zwischen Ende Juni und Ende Juli sank der BOXI dann nochmals um etwa 5,89 Prozent 14,4 Indexpunkte auf aktuell 230,14 Punkte.

?Ob der beschriebene Ratenrückgang nachhaltig oder nur von kurzer Dauer ist, kann derzeit nicht gesagt werden?, schreibt das Emissionshaus in dem Report. ?Einerseits ist weiterhin wenig Charteraktivität im Markt zu verzeichnen, was auf die ? übrigens auch im letzten Jahr auftretende ? normale saisonale Flaute schließen lässt. Andererseits wissen die Marktteilnehmer um die hohe Anzahl neuer Tonnage ab Mitte 2006.?

Insbesondere Charterer könnten daher erst einmal die weitere Nachfrageentwicklung in diesem Jahr abwarten, bevor sie auf dem aktuellen, historisch immer noch sehr hohen, Niveau ? die Raten seien rund 100 Prozent über dem letzten Hoch vom September 2000 ? Tonnage langfristig einchartern, so der Bericht weiter.

?Sommerloch oder Abschwung – spätestens September/Oktober wird sich zeigen, wo die Reise hingeht?, präzisiert Hansa Treuhand-Vertriebschef Sönke Fanslow gegenüber cash-online. ?Denn dann geht das Weihnachts-geschäft los und die Transportvolumina werden wieder merklich zulegen.?

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Fed betritt mit Geldpolitik unbekanntes Terrain

Nach Jahren der lockeren Geldpolitik steht ein Epochenwechsel ins Haus. In den USA dürfte die Notenbank Fed in diesem Jahr mit der Verringerung ihrer Bilanzsumme beginnen und damit terra incognita betreten. Die Folgen für die Leitzinsentwicklung

mehr ...

Berater

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...