Anzeige
22. April 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

eFonds24 stellt auf neue Regeln um

Die Vertriebsplattform eFonds24.de hat in Zusammenarbeit mit einer Rechtsanwalts- und Steuerberaterkanzlei ein Konzept zur Umsetzung des Anlegerschutzverbesserungs-gesetzes und der neuen umsatzsteuerrechtlichen Regelungen erarbeitet. ?Während sich die Branche insgesamt bisher abwartend verhält, informiert eFonds24 jetzt ihre 3.000 Vertriebspartnerüber die Inhalte, Auswirkungen und Umsetzung der anstehenden Neuregelungen?, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung.

Lothar Stenzel, Geschäftsführer für Vertrieb bei eFonds24, betont: ?Wir geben unseren Vertriebspartnern bereits heute Klarheit und Sicherheit. Alle Partner erhalten umgehend eine angepasste Vertriebsvereinbarung sowie umfassende Informationen zum professionellen Umgang mit den Neuerungen.?

Zur sicheren und komfortablen Umsetzung der Neuregelungen erhalten Vertriebspartner von eFonds24 ferner neue Funktionen. So werden ab 1. Juli alle Fonds dahingehend gekennzeichnet, ob sie mit Blick auf die BaFin-Prüfung bereits für den Vertrieb freigegeben werden können oder zunächst nur zu Informationszwecken zur Verfügung stehen.

Um ein unerlaubtes Angebot von Verkaufsprospekten ohne BaFin-Gestattung auszuschließen, können sich über letztere Fonds ab 1. Juli nur noch vertraglich angebundene Partner auf der Plattform informieren.

Ein weiteres Symbol zeigt an, ob sich die Provision eines Fonds zuzüglich oder inklusive Umsatzsteuer versteht. Ferner bietet die Plattform dem Vertriebspartner einen Zusatzvertrag an, falls die Vermittlung im Rahmen eines von eFonds24 und ihren Beratern entwickelten Vollmachtskonzepts umsatzsteuerfrei erfolgen kann.

Hintergrund: Zum 1. Juli 2005 ergeben sich erhebliche Veränderungen für die Emission und Vermittlung geschlossener Fonds. So führt das Anlegerschutzverbesserungsgesetz im Rahmen einer Änderung des Verkaufsprospektgesetzes eine Prospektpflicht für nicht in Wertpapieren verbriefte Anlageformen – insbesondere geschlossene Fonds – ein. Das Verkaufsprospektgesetz schreibt die Gestattung der Veröffentlichung der Prospekte durch die BaFin vor.

Die Vermögens-Verkaufsprospektverordnung gibt den Emissionshäusern verbindliche Prospektinhalte vor. Das BMFSchreiben vom 13. Dezember 2004 erklärt darüber hinaus die mehrstufige Vermittlung grundsätzlich als umsatzsteuerpflichtig.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Vonovia vereinbart Kooperation mit französischer Groupe SNI

Der Immobilienkonzern Vonovia und sein französisches Pendant, die Groupe SNI, haben vereinbart, zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollen gemeinsam nach Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten suchen.

mehr ...

Investmentfonds

George Soros überträgt Großteil seines Vermögens an eigene Stiftung

Der Finanzinvestor George Soros hat einen Großteil seines Vermögens seine Stiftung Open Society übertragen, die damit zur zweitgrößten Stiftung in den USA wurde. Nur die Bill & Melinda Gates Foundation verfügt noch über mehr Kapital.

mehr ...

Berater

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...