Anzeige
14. April 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Falk Fonds laufen vorerst weiter

Auf einer Bankensitzung konnte nach Angaben des vorläufigen Insolvenzverwalters der vier insolventen Unternehmen der Falk Gruppe ein für die Anleger der Falk-Fonds vorläufig zufrieden stellendes Ergebnis erzielt werden. Bei den vier insolventen Gesellschaften handelt es sich um Falk Capital KG, Falk Asset Management KG, Falk Development KG und Falk Financial Marketing KG, alle München.

Das Ziel der Beteiligten, nämlich zunächst die Stabilität der Fonds auch im Insolvenzverfahren sicherzustellen, wurde erreicht. Der vorläufige Insolvenzverwalter, der Münchener Rechtsanwalt Josef Nachmann, sicherte zu, im Rahmen der Fortführung der Falk Asset Management KG die Geschäftsführung sowie die Verwaltung und Bewirtschaftung der Fondsgesellschaften und der Objekte sicher zu stellen.

Die Banken ihrerseits erklärten einvernehmlich, dass sie für die Kosten dieser Aufgaben die Mittel, unabhängig von der wirtschaftlichen Situation der einzelnen Fonds, zur Verfügung stellen. Der Treuhandgesellschafter, Firma Prometa GmbH, München, sicherte seinerseits zu, für die von ihm vertretenen Anteilseigner konstruktive wirtschaftliche Lösungen mit den Banken anzustreben.

Nachdem nun die Bewirtschaftung für die Falk-Fonds sichergestellt ist, ist beabsichtigt in Einzelgesprächen individuelle wirtschaftliche Regelungen mit Anlegern und Banken zu treffen, soweit dies aufgrund der individuellen Fondssituation wirtschaftlich erforderlich ist.

Für diese Falk-Fonds bestand unter den am Gespräch Beteiligten Übereinstimmung darüber, dass sowohl die Fondsgesellschafter als auch die finanzierenden Banken Beiträge leisten müssen, um das Überleben der Fondsgesellschaften sicherzustellen.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Zuschusspflicht bei Betriebsrente: Arbeitgeber kennen Vorgaben nicht

Seit dem 1. Januar 2019 gilt eine Zuschusspflicht bei Betriebsrenten. Doch nur 17 Prozent der Arbeitgeber kennen die Vorgaben. Entsprechend hoch ist der Beratungsbedarf. Insbesondere bei Klein- und Mittelständlern. Die Signal Iduna bietet nun Unternehmen Hilfe bei der Umsetzung an.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Bleiben die Zinsen auch 2019 niedrig?

Die EZB muss sich erneut mit schwächeren Konjunkturdaten im Euroraum beschäftigen, die Fed will 2019 weniger Zinserhöhungen durchführen und flexibel handeln. Währenddessen sind die Zinsen für Baufinanzierungen – insbesondere die 15-jährigen Zinsbindungen − seit Anfang Dezember noch einmal leicht gesunken. Wie es weitergeht.

mehr ...

Investmentfonds

Mit Tools gegen Anlagefehler

Wer emotional ist, trifft schlechte Entscheidungen, das ist bekannt. Dennoch investieren Frauen besser. Welche häufigen Anlagefehler Investoren machen und ob und wie sich vermeiden lassen, darüber haben Vertreter aus Wissenschaft und Praxis gestern in Frankfurt diskutiert. Cash. war dabei.

mehr ...

Berater

Formaxx erweitert Vorstand

Die Formaxx AG, Eschborn, verstärkt seinen Vorstand. Mit Wirkung zum 1.. März 2019 ist Lars Breustedt neu in den Vorstand der Eschborner Finanzberatungsgesellschaft berufen worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...