US Treuhand legt Leistungsbilanz vor

Die Darmstädter US Treuhand hat ihre Leistungsbilanz für das Jahr 2004 vorgelegt. Insgesamt befanden sich im Jahr 2004 elf US-Immobilienfonds in der Bewirtschaftungsphase. Zehn davon schütteten acht Prozent und mehr aus und erfüllten oder übertrafen damit die in den Fondsprospekten getroffenen Prognosen.

Lediglich bei einem Fonds, dem BVT / Welp Pigeon Forge, musste die Ausschüttung reduziert werden. Grund dafür waren hohe Tilgungen sowie Investitionen für Umbaumaßnahmen, mit denen die Voraussetzungen für Anschlussvermietungen geschaffen wurden.

Die US Treuhand hat seit dem Jahr 1993 insgesamt 13 geschlossene US-Immobilienfonds aufgelegt. Das platzierte Eigenkapital betrug zum 31. Dezember 2004 insgesamt 738 Millionen US-Dollar, das Gesamtinvestitionsvolumen belief sich auf mehr als 1,57 Milliarden US-Dollar. Bislang musste kein Fonds rückabgewickelt werden.

Bis zum 31. Dezember 2004 wurden zwei Fonds aufgelöst. Dabei ergab sich für die Anleger insgesamt eine jährliche Rendite von zwölf Prozent für den Las Vegas Fonds und von 7,8 Prozent für das Objekt in Memphis. Insgesamt erzielten die Anleger beim Las Vegas Outlet Fonds rund 210 Prozent der Nominaleinlage. Beim Memphis Outlet World beläuft sich die Gesamtausschüttung auf etwa 163 Prozent der Nominaleinlage.

Zwei weitere Fonds wurden im Jahr 2005 aufgelöst. Beim BELZ Factory Outlet World beläuft sich die Gesamtausschüttung auf 250,6 Prozent und beim BELZ Designer Outlet Center

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.