HCI bringt US-Opportunity-Fonds

Mit dem HCI Real Estate Growth I USA hat jetzt auch das Hamburger Emissionshaus HCI Capital einen US-Opportunity-Fonds auf den Markt gebracht. Der Fonds investiert als Dachfonds in sieben US-amerikanische Immobilien-Opportunity-Funds, die ein Gesamtvolumen von mehr als 30 Milliarden US-Dollar haben. Als Partner sitzt dem Fondsmanagement mit der Townsend Group der größte unabhängige US-amerikanische Immobilien-Investmentmanager zur Seite.

Als reiner Eigenkapitalfonds soll der Real Estate Growth I USA ein Volumen von 100 Millionen US-Dollar erreichen. 92 Millionen davon werden investiert. Im Einzelnen fließen die Mittel zu je 22 Prozent in die Fonds CB Richard Ellis Strategic Partners U.S. IV und Blackstone Real Estate Partners V. Weitere 19 Prozent werden in den AEW Partners V investiert. Die übrigen Investment sind: Der Walton Street Real Estate Fund V (16 Prozent), der GMAC Commercial Realty Partners II (neun Prozent) sowie die Fonds RECAP Commercial Development Fund und RECAP Investments X (je fünf Prozent).

Alle Zielfonds investieren in Immobilien mit kurzfristig realisierbarem Wertsteigerungspotenzial, beispielsweise durch Entwicklung und Sanierung sowie durch Erhöhung der Vermietungsquote und der Mieten. Die Fonds unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Investmentstrategie nach Immobiliennutzungsarten, Immobilienmärkten und Managementansätzen. Dadurch soll laut Initiator das Risiko gestreut werden.

Die Mindestbeteiligung des Fonds liegt bei 25.000 US-Dollar plus fünf Prozent Agio.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.