KGAL legt ersten Italienfonds auf

Unter dem Namen PropertyClass Italien 1 bringt die KGAL, München, erstmals einen Immobilienfonds mit Investitionsziel in Italien auf den Markt. Angeboten wird die Beteiligung aneiner Büroimmobilie in zentraler Lage Bolognas, einem der laut KGAL wichtigstenBüroimmobilienmärkte Italiens.

Die Immobilie wurde 1996 renoviert und ist seitdem komplett an die Telecom Italia vermietet, die dort ihreGebietsniederlassung für die Regionen Emilia Romagna, Marken undUmbrien unterhält. Der Mietvertrag läuft bis zum 31. Januar 2012 mitVerlängerungsoption für die Telecom Italia bis 31. Januar 2018.

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds beträgt 49,3 Millionen Euro.Davon sollen 21,5 Millionen Euro als Eigenkapital eingeworben werden. Anleger können sich ab einer Mindestsumme von 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio beteiligen.

?Über unsere italienische Tochtergesellschaft Euroasset Italia verfügtdie KGAL Gruppe über gute Kenntnisse des italienischen Marktes sowieErfahrungen im kaufmännischen Facility Management italienischerImmobilien?, sagt Gert Waltenbauer, Mitglied der Geschäftsleitungder KGAL.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.