SVF AG: Drittes Investment des PES II

Der von der SVF AG, Heidelberg, initiierte und von Feri gemanagte ?Private Equity Select II? (PES II) hat sich an dem Fonds ?Charterhouse Capital PartnersVIII“ beteiligt.
Der Charterhouse-Fonds ist auf Buyouts großer Unternehmenspezialisiert, die auf verschuldungsfreier Basis zwischen 300 Millionenund 2 Milliarden Euro wert sind. Er investiert mit einem breiten Branchenfokusin Europa und hat ein geplantes Volumen von 4 Milliarden Euro. Charterhouseist eine der ältesten und etabliertesten europäischen Buyout-Gesellschaftenmit Sitz in London. Das Unternehmen verwaltet derzeit Private Equity-Fonds mit einem Volumen von insgesamt 4,3 Milliarden Euro.

Der Equity-Dachfonds PES II kann bis zum 30. Juni 2006 mit einer Mindestanlage von 20.000 Euro zuzüglich 5 Prozent Agio gezeichnet werden. Der Investitionsgrad liegt beibis zu 94 Prozent. Die laufenden Gebühren betragen 1,56 Prozent jährlich und werden ab dem 7. Jahr reduziert. Anleger erhalten bei Erfolg zunächst eine Vorzugsrendite von 8 Prozent pro Jahr. Sobald diese überschritten ist, werden die weiteren Gewinne imVerhältnis 12 zu 88 zwischen Management und Anlegern verteilt. Das angestrebteZielvolumen des Beteiligungsangebotes beträgt 25 Millionen Euro.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.