2. November 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dritter Klimaschutzfonds von Aquila

Die Aquila Capital GmbH, Hamburg, hat den Klimaschutzinvest III aufgelegt. Der Fonds soll über eine noch zu gründende luxemburgische Gesellschaft hauptsächlich in den Erwerb von Emissionsrechten beziehungsweise sogenannte Klimaschutzcredits investieren.
Dabei handelt es sich um Emissionsgutschriften für Investitionen in Klimaschutzprojekte, die den Anforderungen des ?Kyoto-Protokolls? aus dem Jahr 1997 genügen.

Hintergrund: In dem internationalen Abkommen haben sich Industrieländer verpflichtet, ihre Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Dieses Ziel soll durch die Vergabe von Emissionsrechten erreicht werden, deren Anzahl jedes Jahr verringert wird. Industrieunternehmen werden dadurch gezwungen, ihren Ausstoß an Kohlendioxid (CO2) zu reduzieren. Andernfalls müssen sie Emissionsrechte oder Klimaschutzcredits am Markt zukaufen.

Da die Emissionen in Entwicklungs- und Schwellenländern nach Angaben von Aquila kostengünstiger gesenkt werden können als in den Industrienationen, wollen die Hanseaten vornehmlich in diesen Länder investieren. Von besonderem Interesse sei China, das mittlerweile zu den größten CO2-Emittenten der Welt zähle.

Das Fondskonzept sieht vor, frühzeitig in die Klimaschutzprojekte wie Mülldeponien oder den Bau von Solaranlagen und Biomassekraftwerken einzusteigen, die (zukünftigen) Credits zu erwerben und nach Abschluss des Projektes mit Gewinn zu verkaufen. Ein Teil des Geldes soll auch direkt in sogenannte Eigenkapitalbeteiligungen an Projekten investiert werden. Bei der Projektauswahl und -begleitung wird die Gesellschaft von der 3C Consulting GmbH, Bad Vilbel, beraten.

Anleger können sich an dem Fonds ab einer Summe von 15.000 Euro plus fünf Prozent Agio beteiligen. Der prognostizierte Gesamtmittelrückfluss innerhalb der geplanten Laufzeit von fünfeinhalb Jahren beläuft sich auf 170 Prozent des investierten Kapitals. Das Zielvolumen des Fonds beträgt 30 Millionen Euro Eigenkapital (sl/af).

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Universa mehrfach für Beitragsstabilität ausgezeichnet

Das Analysehaus Morgen & Morgen hat die Beitragsstabilität in der privaten Krankenversicherung (PKV) untersucht. Auf den Prüfstand kamen 906 Tarifkombinationen in der Vollversicherung von 29 Versicherern. Die uniVersa erhielt bei der Untersuchung insgesamt 40-mal die beste Bewertung fünf Sterne, was für „Ausgezeichnet“ steht. Allein 36-mal gab es das Prädikat für die Classic-Bausteintarife und je zweimal für die Medizinertarife und die Produktlinie Economy.

mehr ...

Investmentfonds

Stewardship: Anleger wollen aktiv mitentscheiden

Laut dem aktuellen von der DWS geförderten Forschungsbericht halten 84% der Pensionsfonds Stewardship-Praktiken für entscheidend, um die Qualität von Beta1 zu verbessern und gleichzeitig positive Auswirkungen für Umwelt, Soziales und die Unternehmensführung zu erzeugen. 

mehr ...

Berater

Schäden durch Onlinebanking-Betrug nehmen deutlich zu

300 Betrugsfälle im Onlinebanking haben einen Gesamtschaden von fünf Millionen Euro verursacht – das ist die vorläufige Bilanz der R+V Versicherung, dem führenden Bankenversicherer in Deutschland, nach dem 1. Halbjahr 2019.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finanzvorstände müssen bei digitalen Strategien deutlich aufholen

Gerade einmal jedes zweite Unternehmen im deutschsprachigen Raum hat die Prozesse in seiner Finanzabteilung zumindest in Ansätzen standardisiert und automatisiert, obwohl fast alle CFOs dies als maßgebliche Voraussetzung zur erfolgreichen Effizienzsteigerung sehen. Tatsächlich im Einsatz sind Automationstechnologien wie Robotic Process Automation (RPA) sogar nur in jedem sechsten Unternehmen. Dies sind Ergebnisse der Horváth & Partners CFO-Studie 2019.

mehr ...

Recht

Versicherungspolicen: Wo es Steuern zurückgibt

In diesem Jahr verlängert sich erstmalig die Frist zur Abgabe der Steuererklärung auf den 31. Juli. Besonders Steuererklärungs-Muffel wird die zwei-monatige Fristverlängerung freuen. Dabei kann man mit den richtigen Tipps und Kniffen durchaus eine ganze Menge der gezahlten Steuern wiederbekommen. Dies gilt auch für die abgeschlossenen Versicherungspolicen.

mehr ...