FRE-Pleite: Dubai-Fonds dementiert

Die Insolvenz der First Real Estate Grundbesitz GmbH (FRE), Düsseldorf, hat nach Auskunft von Ilona Müller, Geschäftsführerin des Dubai Invest Immobilienfonds, ?keine für mich erkennbaren Auswirkungen auf den Fonds?.

Hintergrund: Die FRE hatte in der vergangenen Woche Insolvenz angemeldet. Nach Angaben des Deutschen Instituts für Anlegerschutz e.V., Berlin, sind 8.000 Anleger mit Inhaberschuldverschreibungen über rund 60 Millionen Euro betroffen. Die ?Financial Times Deutschland? berichtete gestern über Verbindungen zu dem Dubai-Invest-Fonds. FRE sei Gründungsgesellschafterin des Fonds gewesen, der Geschäftsführer von Dubai Invest Management, Heinz Jürgen Lemm, habe über seine Immobilienfirma früher mit FRE zusammengearbeitet.

Rechtliche Verbindungen zwischen der FRE und dem Fonds hätten seit Mitte 2006 nicht mehr bestanden, betont Müller gegenüber cash-online. Der zunächst fortgesetzte Vermittlungsvertrag sei zwischenzeitlich ebenfalls aufgehoben worden. Sie selbst sei seit September 2006 Geschäftsführerin des Fonds, der mittlerweile zu 70 Prozent platziert sei.

Auch zu der Tower Beteiligungs AG, Berlin, bestünden ihres Wissens keine rechtlichen oder wirtschaftlichen Beziehungen. Auf der Webseite der AG, die nach eigenen Angaben Private-Equity-Investitionen durchführt, war ein Heinz Jürgen Lemm vor kurzem noch als Vorstandsvorsitzender aufgeführt, der Name ist inzwischen aus dem Impressum entfernt worden. Zu dem dort genannten Tower-Aufsichtrat Andre Bernd Müller bestünden keine verwandtschaftlichen Beziehungen, so Ilona Müller. Die Aufsichtsrätin Dr. Carmen Griesel, die den gleichen Nachnamen trägt wie der Dubai-Invest-Treuhänder Helmut Griesel, sei ihr ebenfalls nicht bekannt.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.