GPT hält 60 Prozent an Hamburg Trust

Die GPT Group, Sydney, hat ihre indirekte Beteiligung an dem Emissionshaus Hamburg Trust GmbH, Hamburg, in ein direktes Engagement umgewandelt und auf 60 Prozent aufgestockt.

Der Immobilienkonzern kaufte die Anteile für 5,1 Millionen US-Dollar von dem gemeinsamen Joint Venture mit der Investmentfirma Babcock & Brown, die sich damit komplett aus der Beteiligung zurückzieht. Hamburg Trust bestätigte eine entsprechende Mitteilung von GPT.

Der Transfer erfolgt im Zusammenhang mit einer Neuordnung gemeinsamer europäischer Beteiligungen von GPT und Babcock. Der Kaufpreis entspricht GPT zufolge den Investitionen des Joint Ventures in Hamburg Trust.

GPT und Babcock hatten das Emissionshaus im vergangenen Dezember gemeinsam mit Credit Suisse gegründet. Die Bank und das Management halten jeweils 20 Prozent an Hamburg Trust. Einen Fonds hat das Unternehmen bislang nicht aufgelegt.(gei)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.