MPC steigt bei HCI ein

Die MPC Capital AG, Hamburg, hat am Mittwochabend 29,5 Prozent der Aktien der ebenfalls in der Hansestadt ansässigen HCI Capital AG erworben. Einer Ad Hoc-Mitteilung von MPC zufolge stammen die Papiere aus dem Besitz der HCI Sicar A.G., Luxemburg, die der ehemaligen HCI-Managerin Ursula Roessel zuzuordnen ist.

MPC erwarb die 7.080.000 Aktien für einen Preis knapp unter dem gestrigen Schlusskurs der HCI-Aktie von 15,85 Euro. Damit dürfte sich das Investment auf etwa 110 Millionen Euro belaufen.

Mit der Beteiligung kauft sich ? nach den Daten für 2005 – der größte deutsche Initiator geschlossener Fonds bei der Nummer zwei des Marktes ein. MPC wollte nach Angaben des Investor Relations-Beauftragten Andreas Schwarzwälder verhindern, dass die Beteiligung von einem anderen Wettbewerber erworben wird. ?Das Aktienpaket wurde auf dem Markt angeboten und es gab ein massives Interesse ausländischer Private Equity- und Finanzhäuser, die Zugang zum deutschen Markt über eine unabhängige Vertriebsorganisation suchen?, erklärt Schwarzwälder gegenüber cash-online. ?Das würde die Wettbewerbssituation verschärfen.?

MPC will die Beteiligung nach Angaben von Schwarzwälder nicht weiter aufstocken. Obgleich HCI Sicar mehr als 31 Prozent an HCI Capital hielt, wollte MPC nur 29,5 Prozent erwerben, da die Käuferin andernfalls den restlichen Aktionären ein Übernahmeangebot hätte unterbreiten müssen.

Der HCI-Vorstandsvorsitzende Harald Christ begrüßt die Beteiligung durch MPC: ?Ich freue mich auf die Zusammenarbeit, mit der die Entwicklung unseres Unternehmens positiv beeinflusst wird?, so Christ. Die HCI-Aktie stieg nach Bekanntwerden des Kaufvertrags um knapp fünf Prozent.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.