Regierung will Fonds stärker regulieren

Die Bundesregierung strebt eine größere Transparenz geschlossener Fonds an und denkt an eine stärkere Regulierung dieses Anlagesegments. Das geht aus dem Bericht zur gestrigen Sitzung des Bundestags-Finanzausschusses hervor. In der Sitzung wurde die neue Finanzmarkt-Richtlinie (Mifid) diskutiert, die nicht für geschlossene Fonds gilt.

Vertreter von CDU, SPD, Grünen und Linkspartei sprachen sich bei der Sitzung dafür aus, auch diese Beteiligungen sowie Zertifikate stärker zu regulieren. ?Im Zusammenhang mit geschlossenen Fonds, die nicht in die Finanzmarktrichtlinie einbezogen seien, und dem ständig wachsenden Markt für Zertifikate wiesen die Koalitionsfraktionen darauf hin, dass Handlungsbedarf insoweit bestehe, wie Finanzprodukte vertrieben werden, bei denen Einzelfälle nahe legten, dass nicht allen Seiten vollständige Informationen zu dem Geschäft vorliegen?, heißt es in dem Bericht zur Ausschusssitzung.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.