Betongold am Zweitmarkt begehrt

Im Zweitmarkthandel der Fondsbörse Deutschland erfreuten sich Immobilienfonds im vergangenen Monat großer Nachfrage. Mit einem Anteil von rund 82 Prozent des gehandelten Volumens lagen sie deutlich vor Schiffsbeteiligungen.

Auch bei den Durchschnittskursen lag das ?Betongold? vorn: Immobilienfonds-Anteile erzielten im Mittel 114,6 Prozent des Nominalwertes, Schiffsfonds brachten es lediglich auf 86,7 Prozent. Vor allem institutionelle Anleger setzten angesichts der anhaltenden Turbulenzen an den internationalen Kapitalmärkten derzeit verstärkt auf Immobilien, heißt es in der Mitteilung der Hamburger Betreibergesellschaft Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG.

Insgesamt nahm der Zweitmarkthandel an der Fondsbörse Deutschland zuletzt deutlich zu: Das Handelsvolumen stieg im Oktober auf rund zwölf Millionen Euro und verdoppelte sich damit annähernd gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Allerdings entfiel davon mehr als die Hälfte auf einen einzigen Deal: Ein Anteil von 6,8 Millionen US-Dollar an dem East Building New York Manhattan Midtown der Düsseldorfer CFB wechselte nach Angaben der Fondsbörse für 149 Prozent des Nominalkapitals den Besitzer. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.