Anzeige
2. Dezember 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Containerschiffe: Charterraten fallen weiter

Die Charterraten für Containerschiffe sind im November weiter deutlich zurückgegangen. Der Raten-Index Harpex, der von dem Hamburger Schiffsmakler Harper Petersen & Co. ermittelt wird, fiel seit Ende Oktober um fast 25 Prozent auf nur noch 621 Punkte. Gegenüber Anfang Juli 2008 entspricht das einem Rückgang um mehr als 50 Prozent. Im Februar hatte der Index noch bei 1.445 Punkten gestanden.

Im November war der Einbruch mit einem Minus von rund 30 Prozent gegenüber Ende Oktober bei den kleinen Schiffen mit weniger als 1.000 Container-Stellplätzen (TEU) besonders scharf. Für die größeren Frachter mit 3.000 bis 5.100 TEU ging der Index in diesem Zeitraum um 22 Prozent zurück. Schiffe mit mehr als 5.100 TEU werden von dem Harpex nicht erfasst.

Das Niveau ist so weit gesunken, dass die Raten teilweise kaum mehr als die Schiffsbetriebskosten decken dürften. So wurde in der vergangenen Woche laut Harper Petersen ein 1.100-TEU-Frachter für vier Monate zu 5.250 US-Dollar pro Tag verchartert. Laut der jüngsten Betriebskostenstudie der HSH Nordbank lagen 2007 die operativen Betriebskosten in dieser Größenklasse (900 bis 1.299 TEU) im Mittel bei 5.234 US-Dollar am Tag. Da bleibt kaum etwas für Zins und Tilgung oder gar für Ausschüttungen an Anleger übrig. (sl)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Risiko-LV: Kunden gewinnen, Abschlussquoten steigern

Risiko-Lebensversicherungen machen laut Branchenzahlen mehr als ein Fünftel des Neugeschäftes der deutschen Lebensversicherer aus. Was Anbieter tun können um sich im Wettbewerb erfolgreich aufzustellen, hat das Marktforschungsinstitut Heute und Morgen untersucht.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Alzheimer-Forschung: Was der aktuelle Stand für Investoren bedeutet

Alzheimer betrifft allein in den USA und Europa 15 Millionen Menschen, Tendenz steigend. Bis heute wurde kein Wirkstoff gefunden, mit dem sich Alzheimer verlangsamen lässt. Die Ursachen sind ungeklärt, verschiedene Thesen werden aktuell diskutiert. Der hohe Bedarf an Behandlungsmethoden birgt ein großes Potenzial für Investoren. Gastbeitrag von Mina Marmor, Sectoral Asset Management

mehr ...

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...