DSM vervierfacht Umsatz

Die DSM Deutsche Sekundärmarkt GmbH, Hamburg, hat im Zweitmarkthandel mit Anteilen an geschlossenen Fonds ihren Umsatz im ersten Quartal 2008 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum vervierfacht. Das teilte die zum Emissionshaus Nordcapital gehördende Zweitmarkt-Handelsplattform heute mit. Das gehandelte Nominalkapital lag bei 42,5 Mio. Euro, der Wertumsatz bei 49 Mio. Euro. Im Wertumsatz sind die tatsächlichen Verkaufskurse berücksichtigt. Somit lag der Durchschnittkurs der im ersten Quartal gehandelten Beteiligungen bei 115 Prozent. Der höchste Verkaufskurs konnte für eine Massengutfrachter-Beteiligung mit 243 Prozent erzielt werden.

„Auffälligster Trend des vergangenen Quartals ist, dass immer häufiger auch junge Schiffsbeteiligungen in den Handel gelangen, die erst in den letzten zwei Jahren emittiert wurden“, sagt Philipp Jörss, Geschäftsführer der DSM. So wurden einige 15 Monate alte Beteiligungen an einem Massengutfrachter zu 130 Prozent verkauft. Die Verkäufer erzielten damit eine Rendite von 22 Prozent nach Steuern über die Laufzeit. „Es scheint, dass das Motiv der Gewinnmitnahme bei Anlegern zunehmend eine Rolle spielt“, erklärt Jörss. Bei dem anhaltend hohen Preisniveau, vor allem bei Schiffsbeteiligungen, rechnet die DSM für 2008 mit einem Jahresumsatz von über 100 Millionen Euro. (gei)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.