15. Juli 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

König & Cie. kündigt ersten Infrastrukturfonds an

Das Hamburger Emissionshaus König & Cie. bringt mit dem Infrastruktur International I seinen ersten geschlossenen Fonds auf den Markt, der über die Beteiligung an Zielfonds in Infrastrukturprojekte verschiedener Branchen und Regionen investiert. In den kommenden Tagen werde der Prospekt zur Gestattung bei der Bafin eingereicht. Dies vermeldete das Emissionshaus heute im Rahmen eines Pressegesprächs.

Ziel das Dachfonds sei es, 35 bis maximal 45 Millionen Euro Gesamtinvestitionsvolumen in drei Zielfonds gestreut zu investieren. ?Mit der Beteiligung am Global Infrastructure Partners aus der Schmiede der Gründungsgesellschafter Credit Suisse und GE Capital hat der Fonds seine erste Investition bereits realisiert?, eröffnet Johannes Bitter-Suermann, geschäftsführender Gesellschafter bei König & Cie. Beide Großunternehmen beteiligten sich mit jeweils 500 Millionen US-Dollar Eigenkapital an dem Fonds. Der Infrastruktur International I will rund 30 Millionen Euro investieren.

Der Zielfonds setzt seinen weltweiten Fokus auf die Themen Energie, Transport und Entsorgung. Bereits sechs Investitionen in Infrastruktureinrichtungen seien getätigt, darunter auch in den London City Airport. Damit, so Bitter-Suermann, ist das gesamte Investitionsvolumen des Global Infrastructure Partners zu rund einem Drittel investiert.

Das Erstlingswerk soll der Auftakt einer Serie von Fonds im Bereich Infrastruktur sein. Die Laufzeit ist auf zehn plus drei Jahre ausgelegt. Erstmals können Anleger wahlweise in Euro oder Dollar investieren. Die Ausschüttungen sollen laut Unternehmensangaben bei zehn Prozent plus x liegen. Ein stetiger Rückfluss könne über eine laufende Ausschüttung aus dem Zielfonds von fünf Prozent bereits ab 2009 generiert werden. Die vermögensverwaltende Konstruktion werde im kommenden Jahr der Abgeltungssteuer unterliegen. (te)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Standard Life: 600.000 Verträge und 26 Milliarden Euro nach Irland übertragen

Während im britischen Parlament wegen des Brexits immer noch die Fetzen fliegen, ist Standard Life deutlich weiter. Das oberste schottische Zivilgericht (Court of Session) hat dem Plan zugestimmt, die Verträge von der schottischen Standard Life Assurance Limited auf die irische Standard Life International DAC zu übertragen.

mehr ...

Immobilien

Crowdinvesting: Stellen Sie sich breit auf!

Immobilien stellen das wachstums- und volumenstärkste Crowdinvest-Segment 
in Deutschland dar. Mit den regulatorischen Vorgaben für Privatanleger haben sich die Anbieter zwar arrangiert, hätten aber auch nichts dagegen, wenn die Bundesregierung sie kippen würde. Teil Eins

mehr ...

Investmentfonds

“Chancen ergeben sich aus der Ineffizienz der Kapitalmärkte”

Lohnt es sich trotz der ernüchternden Ergebnisse in 2018 in Value-Strategien zu investieren? Darüber hat Cash. mit Andreas Wosol gesprochen. Wosol ist Head of Multi Cap Value & Senior Portfolio Manager des Amundi European Equity Value.

mehr ...

Berater

“Deutsche Commerz”: Mitarbeiter kämpfen gegen Fusion

Gewerkschaften machen von Anfang an Front gegen ein Zusammengehen von Deutscher Bank und Commerzbank. Sie fürchten den Verlust Zehntausender Jobs und die Schließung zahlreicher Filialen. Verdi will nun Kräfte bündeln. Auch die EU-Kommission meldet sich zu Wort.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin-Kampfansage an Vermögensanlagen

Die BaFin hat verschiedene Arten von Vermögensanlagen-Emissionen in Bezug auf Bedenken für den Anlegerschutz “verstärkt im Blick”, genauer gesagt: fast alle. Sie droht sogar “Produktinterventionen” an, also Verbote. Ein Hammer. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...