Anzeige
12. Juni 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MPC/HCI: Ölplattform endlich am Start

Der Vertrieb des ursprünglich bereits für Februar 2008 angekündigten Fonds Deepsea Oil Explorer, der gemeinsam von den Hamburger Emissionshäusern MPC Capital und HCI Capital konzipiert wurde, startet nun voraussichtlich am 17. Juni.

Der Fonds finanziert eine Erkundungsplattform für Ölböhrungen. Sie soll Mitte 2010 abgeliefert werden und ist wie angekündigt zunächst für sieben Jahre an die brasilianische Ölgesellschaft Petrobras verchartert. Das Investitionsvolumen des Fonds ist mit 680 Millionen US-Dollar etwa 20 Millionen US-Dollar höher als ursprünglich geplant. Das Eigenkapital, das je zur Hälfte von MPC und HCI platziert wird, beläuft sich wie vorgesehen auf knapp 220 Millionen US-Dollar. Die Mindestbeteiligung beträgt 15.000 US-Dollar plus fünf Prozent Agio.

Die Verzögerung des Platzierungsbeginns erklärt MPC-Sprecher Till Gießmann mit einer Umgestaltung der Fremdfinanzierung und mit der komplexen Struktur des Angebots. Eingebunden sind unter anderem zwei niederländische und zwei brasilianische Gesellschaften, die Bauwerft in Abu Dhabi, ein Fertigstellungsgarant aus der Schweiz und die finanzierende Bank in New York. Das Schaubild zur Beteiligungsstruktur in dem 188 Seiten umfassenden Verkaufsprospekt zeigt nicht weniger als 16 involvierte Unternehmen.

Demnach spielte keine Rolle, dass Kapazitäten dadurch gebunden waren, dass MPC jüngst die Beteiligung an HCI auf rund 40 Prozent aufgestockt hat. Gießmann wollte Äußerungen des Vorstandschefs des Hamburger Konkurrenten Lloyd Fonds AG, Dr. Torsten Teichert, nicht kommentieren. Dieser hatte auf Hauptversammlung von Lloyd Fonds gesagt: ?Ich bin fest davon überzeugt, dass im Fall MPC und HCI die Gleichung, wonach eins und eins zwei ergibt, nicht aufgehen wird. Beide Unternehmen leiden unter dem Prozess. Das Ergebnis wird kleiner als zwei sein.?

?An solchen Diskussionen beteiligen wir uns nicht, das ist nicht Stil unseres Hauses?, sagte Gießmann. ?Wir versuchen, mit der Qualität unserer Produkte und unseres Unternehmens zu überzeugen und nicht dadurch, dass wir über Wettbewerber sprechen?, so Gießmann weiter. (sl)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Urteil: Versicherer dürfen sich Vergleichsportalen nicht entziehen

Versicherer dürfen sich dem Kfz-Versicherungsvergleich von Check24 nicht entziehen. Das urteilte jetzt das Landgericht Köln (Aktenzeichen 31 O 376/17) und wies dahingehend die Klage der Huk-Coburg gegen das Münchner Vergleichsportal zurück.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...