Anzeige
Anzeige
12. Juni 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MPC/HCI: Ölplattform endlich am Start

Der Vertrieb des ursprünglich bereits für Februar 2008 angekündigten Fonds Deepsea Oil Explorer, der gemeinsam von den Hamburger Emissionshäusern MPC Capital und HCI Capital konzipiert wurde, startet nun voraussichtlich am 17. Juni.

Der Fonds finanziert eine Erkundungsplattform für Ölböhrungen. Sie soll Mitte 2010 abgeliefert werden und ist wie angekündigt zunächst für sieben Jahre an die brasilianische Ölgesellschaft Petrobras verchartert. Das Investitionsvolumen des Fonds ist mit 680 Millionen US-Dollar etwa 20 Millionen US-Dollar höher als ursprünglich geplant. Das Eigenkapital, das je zur Hälfte von MPC und HCI platziert wird, beläuft sich wie vorgesehen auf knapp 220 Millionen US-Dollar. Die Mindestbeteiligung beträgt 15.000 US-Dollar plus fünf Prozent Agio.

Die Verzögerung des Platzierungsbeginns erklärt MPC-Sprecher Till Gießmann mit einer Umgestaltung der Fremdfinanzierung und mit der komplexen Struktur des Angebots. Eingebunden sind unter anderem zwei niederländische und zwei brasilianische Gesellschaften, die Bauwerft in Abu Dhabi, ein Fertigstellungsgarant aus der Schweiz und die finanzierende Bank in New York. Das Schaubild zur Beteiligungsstruktur in dem 188 Seiten umfassenden Verkaufsprospekt zeigt nicht weniger als 16 involvierte Unternehmen.

Demnach spielte keine Rolle, dass Kapazitäten dadurch gebunden waren, dass MPC jüngst die Beteiligung an HCI auf rund 40 Prozent aufgestockt hat. Gießmann wollte Äußerungen des Vorstandschefs des Hamburger Konkurrenten Lloyd Fonds AG, Dr. Torsten Teichert, nicht kommentieren. Dieser hatte auf Hauptversammlung von Lloyd Fonds gesagt: ?Ich bin fest davon überzeugt, dass im Fall MPC und HCI die Gleichung, wonach eins und eins zwei ergibt, nicht aufgehen wird. Beide Unternehmen leiden unter dem Prozess. Das Ergebnis wird kleiner als zwei sein.?

?An solchen Diskussionen beteiligen wir uns nicht, das ist nicht Stil unseres Hauses?, sagte Gießmann. ?Wir versuchen, mit der Qualität unserer Produkte und unseres Unternehmens zu überzeugen und nicht dadurch, dass wir über Wettbewerber sprechen?, so Gießmann weiter. (sl)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Die Anbieter mit dem besten Kundenservice

Bei welchem Anbieter von Kfz-Versicherungen erleben die Kunden in Deutschland den besten Kundenservice? Unter anderem zu dieser Frage liefert eine aktuelle Untersuchung des Kölner Analysehauses Servicevalue die Antwort.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Privatbank kündigt Riester-Sparpläne

Die Hamburger Privatbank Donner & Reuschel, eine Tochter von Signal Iduna, hat 130 Kunden mit einem Riester-Sparplan nahegelegt, in eine andere Riester-Versicherung des Iduna-Konzerns zu wechseln. Kunden, die dieses Angebot ablehnten, kündigte die Bank außerordentlich. Dies meldet das Wirtschaftsmagazin “Capital”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD-Umsetzung: Gut gemeint ist nicht gut gemacht

Das deutsche Umsetzungsgesetz zur IDD ist verabschiedet und tritt im Februar 2018 in Kraft. Trotzdem sind noch diverse Aspekte unklar. Es liegt noch eine Menge Arbeit vor allen Beteiligten, um die IDD-Umsetzung handhabbar und zu einem Erfolg zu machen.

mehr ...