Berenberg Invest kündigt ersten Core-Immobilienfonds an

Das Hamburger Emissionshaus Berenberg Invest AG, das Mitte Juni 2009 als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Berenberg Bank gegründet wurde, wird voraussichtlich im Januar 2010 mit einem Immobilienfonds auf den Markt kommen, der in ein oder mehrere Core-Objekte in einer europäischen Metropole investiert. Da die Vertragsverhandlungen noch nicht vollständig abgeschlossen seien, wollte eine Unternehmenssprecherin keine weiteren Angaben gegenüber cash-online machen.

Auch sonst verlaufe der Aufbau des Hauses, das seit 1. Oktober Mitglied des Berliner Verbandes Geschlossene Fonds (VGF) e.V. ist, planmäßig: 18 Mitarbeiter könnten von der Akquisition der Anlageobjekte über die Fondskalkulation und -konzeption bis hin zum laufenden Fondsmanagement alle Aufgaben eines Initiators abdecken. Die Anlegerbetreuung werde künftig von der Berenberg Fondstreuhand GmbH übernommen. Wie bereits anlässlich der Unternehmensgründung angekündigt (cash-online berichtete hier), werde das Emissionshaus künftig auch Development-Fonds auflegen, die sich an risikobereitere Privatinvestoren mit kurz- bis mittelfristigem Anlagehorizont richteten und mit einem Joint-Venture-Partner in Deutschland realisiert werden sollen. Die Bestandsfonds sollen schwerpunktmäßig in Büroimmobilien etablierter Märkte wie den Niederlanden, Frankreich, Großbritannien und Österreich investieren. (af)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.