BVT: Deutschlandimmobilienfonds mit Schmankerl

Anleger des neuen Ertragswertfonds 4 des Münchener EmissionshausesBVT Unternehmensgruppe investieren in sieben gewerblich genutzte Immobilien an drei Standorten des Rhein-Main-Gebiets.

Das Portfolio umfasst drei Bürogebäude in Bonn, ein Produktions- und Lagergebäude im nahegelegenen Bornheim-Hersel sowie drei Verbrauchermärkte an den Standorten Bornheim-Walberberg, Kerpen-Buir und Ladenburg.Wie der Initiator mitteilt, sind die innenstadtnah gelegenen Büroobjekte an diePoggenpohl Möbelwerke, die Universität und die Stadtverwaltung Bonn vermietet. Das zweigeschossige Lagergebäude in Bornheim-Hersel ist auf rund 12.000 qm andie Lebenshilfe Bonn und an das ProduktionstechnikunternehmenElectronicNetwork vermietet. Die drei Verbrauchermärkte sind unter anderem an die Lebensmittelkette Edeka, den Discounter Aldi und dieDrogeriemarktkette dm vermietet.?Die Entwicklung von Mietniveau und Mietnachfrage in denvergangenen Jahren zeigt: Der deutsche Immobilienmarkt ist nach wie vorkerngesund und weist keine Blase auf, wie das in vielen ausländischen Märktender Fall ist?, begründet Klaus Heiss, Beauftragter der BVT Geschäftsführung die Rückkehr seines Unternehmens in die heimischen Gefilde. Der Ertragswertfonds 4 mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 49,5 Millionen Euro soll den Privatanlegern über die prognostizierte Laufzeit bis Ende 2023 jährliche Ausschüttungen zwischen sechs und sieben Prozent ihrer Einlage bringen.Rund 20 Millionen Euro wollen die Münchner bei Privatanlegern einwerben, die sich ab 15.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen können.

Wie bei dem Vorgängerfonds hat sich BVT ein Schmankerl ausgedacht: Eine Tranche des Produkts wird als BVT Ertragswert-Rücklagenfonds 2 konzipiert. Diese Fondskonstruktion soll es ermöglichen,entstandene Veräußerungsgewinne aus dem Verkauf von Grundstücken oderGebäuden nach Paragraph 6b/6c Einkommenssteuergesetz anderweitig zuinvestieren, ohne dass der Fiskus darauf zugreifen kann. So ließe sich einÜbertragungsfaktor von bis zu dreihundert Prozent bezogen auf dieEinlagenleistung erzielen. Zudem ermöglicht die vermögensverwaltende Konzeption, dass Veräußerungsgewinne der Anleger nach Ablauf von zehn JahrenSteuerfrei sind. (af)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.