30. November 2009, 15:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Commerz Real springt bei vier Containerschiffsfonds ein

Das Emissionshaus Commerz Real, Düsseldorf/Wiesbaden, ist seiner Verpflichtung aus der abgegebenen Platzierungsgarantie nachgekommen und hat die so genannten Containerriesen-Fonds CFB 167,169 und 171 sowie den CFB-Fonds 172, der ein 2.500 TEU-Schiff finanzieren wollte, vorzeitig geschlossen.

CFB-Riesen1 in Commerz Real springt bei vier Containerschiffsfonds ein

Commerz Real musste bei vier seiner Schiffsfonds in die Bresche springen.

Der Initiator hatte sich seit dem Sommer 2008 vergeblich bemüht, das Eigenkapital von insgesamt 355 Millionen US-Dollar bei den Anlegern einzusammeln. Angesichts der gegenwärtigen Rahmenbedingungen sei eine Platzierung der Fonds nicht möglich gewesen, so ein Unternehmenssprecher auf Anfrage von cash-online.

Die Frage, ob es dem Emissionshaus ohne Unterstützung der dahinterstehenden Commerzbankgruppe gelungen sei, die notwendige Summe aufzubringen, wollte er nicht beantworten.

Allerdings werde der Initiator in absehbarer Zeit keine Schiffsbeteiligungen auflegen. Der CFB-Fonds 167 hat ein Eigenkapitalvolumen von 129,6 Millionen US-Dollar, der Fonds Nr. 169 in Höhe von 67 Millionen, beim CFB 171 sollten die Anleger 130,9 Millionen US-Dollar beisteuern und im Fall des CFB 172 wollten der Initiator 27,9 Millionen US-Dollar einwerben. Inwieweit das bei den einzelnen Offerten gelungen ist, war dem Commerz-Real-Sprecher ebenfalls nicht zu entlocken. (af)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Heß, WWK: „Verzahnung von Vertrieb und Marketing ist essentiell“

Die WWK hat Thomas Heß zum Bereichsleiter des Marketings der WWK und zum Organisationsdirektor für die neu geschaffene Sonderdirektion des WWK Partnervertriebs ernannt. Cash. sprach mit dem ausgewiesenen Marketing- und Vertriebsexperten über das enorme Aufgabenspektrum, den Erfolg bei Riester und die Herausforderungen im Markt.

mehr ...

Immobilien

Squeeze-out bei der Isaria Wohnbau AG

Die Hauptaktionärin der Isaria Wohnbau AG, ein mit dem US-amerikanischen Lone Star Funds verbundenes Unternehmen, will die Isaria komplett übernehmen und initiiert ein “Squeeze-out”, also das Herausdrängen der Minderheitsaktionäre.

mehr ...

Investmentfonds

Die größten Unternehmen zahlen am wenigsten Steuern

Das globale Steuersystem belohnt die Unternehmen beim Erreichen einer Größe, was sich eigentlich negativ auf die Gesellschaft selbst auswirkt, weil dadurch die Ungleichheit gefördert wird, ein wichtiger Vektor für die Verbreitung des Coronavirus. Ein Beitrag von Dr. Sandy Brian Hager und Joseph Baines.

mehr ...

Berater

Versicherung gegen Betriebsschließung: “Keine unbedachten Entscheidungen treffen”

Im Rahmen des jüngsten Streits um das Thema Betriebsschließungsversicherungen zwischen Versicherern und Versicherten, ausgelöst durch die Corona-Pandemie, nehmen Stephan Michaelis und Boris-Jonas Glameyer von der Kanzlei Michaelis aus Hamburg Stellung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsches Solar-Unternehmen Hep kauft US-Projektentwickler

Der Entwickler von Solarparks und Fondsanbieter Hep aus Güglingen kauft den US-amerikanischen Projektentwickler Peak Clean Ernergie mit einer Projektpipeline von mehr als 4.000 Megawatt – inklusive 400 Megawatt Projekte nahe Baureife. Zugriff darauf hat zunächst ein aktueller Hep-Spezialfonds.

mehr ...

Recht

Zahlungsnot durch Corona: So sparen Versicherte jetzt Kosten

Die Corona-Krise versetzt viele Menschen in Zahlungsprobleme. Einige Versicherer reagieren mit Kulanzregeln und Sonderlösungen. Die besten Tipps: So sparen Versicherte jetzt Kosten.

mehr ...