Fairvesta baut Angebotspalette aus

Die Fairvesta-Gruppe, Tübingen, erweitert zur Jahresmitte ihr Angebotsspektrum an Immobilienhandelsfonds. Neben den bislang emittierten Immobilienhandelsfonds mit deutschen Objekten werden künftig auch Beteiligungen an Bestandsobjekten und Auslandsimmobilien angeboten.

Laut Unternehmensauskünften wird die bestehende Reihe gewerblicher Immobilienhandelsfonds weiter geführt und künftig unter dem Label Mercatus firmieren.

Ziel der neuen Fondsreihe Chronos ist es ebenfalls, deutsche Objekte unter Verkehrswert zu erwerben. Diese sollen allerdings längerfristig gehalten werden und zu Einkünften aus Vermietung und Verpachtung führen. Vorgesehen ist, den jeweiligen Fremdkapitalanteil innerhalb von zwölf Jahren komplett zu tilgen. Erstes Objekt ist ein Wohn- und Geschäftshaus in Zuffenhausen bei Stuttgart.

Mit der Marke Lumis werden zudem Fonds initiiert, die teils von Mieterträgen, teils vom Handel mit Luxus-Ferienobjekten – beispielsweise an der spanischen Costa Blanca – profitieren sollen. Im Detail ist geplant, den aktuell schwachen Markt zu nutzen, um Villen günstig zu kaufen, umfassend zu renovieren und bis zum späteren Verkauf regelmäßig zu vermieten. (te)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.