Anzeige
17. März 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hanse Capital bringt Geierfonds für Schiffe

Die Hanse Capital Emissionshaus GmbH (HC), Ammersbek, hat die Emission eines Fonds gestartet, der Schiffe aus ?Sondersituationen?, also Insolvenzen und anderen Notlagen, erwerben soll und hält bei der Bezeichnung nicht mit dem (erhofften) Charakter des Fonds hinterm Berg: Er heißt HC ?Krisen-Gewinner?. Aus der Private-Equity-Branche sind solche Konzepte auch als ?Geierfonds? bekannt.

?Die Schiffspreise haben sich in vielen Segmenten um bis zu 50 Prozent und mehr reduziert?, so HC-Chef Burkhard Tesdorpf in einer Vorankündigung. Er setzt auf den Kauf ?zu krisenbedingt extrem günstigen Preisen?. Die besten Chancen bestünden derzeit im Segment der kleineren oder mittleren Massengutfrachter (Bulker). Eventuell könne ?zu einem deutlich späteren Zeitpunkt auch das Container-Feeder-Segment ins Visier? genommen werden, so Tesdorpf weiter.

Die Vorgehensweise ermögliche Nettorenditen von 20 Prozent pro Jahr bei überschaubaren Risiken. ?Wir wissen, dass solche Zahlen fast unseriös klingen?, räumt Tesdorpf ein. Sie entsprächen aber der Realität und seien in der Vergangenheit bereits mit anderen Projekten realisiert worden. Der Initiator und eng verbundene Personen würden sich daher an jeder Investition mit fünf bis zehn Prozent selbst beteiligen.

Das geplante Kommanditkapital des Fonds beträgt 15 bis 30 Millionen Euro. Die Mindestbeteiligung beläuft sich auf 15.000 Euro plus Agio. Konkrete Investitionen wurden noch nicht vorgenommen. (sl)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz überarbeitet Rechtsschutz-Tarife

Die Allianz startet im Oktober ihr neues Privat-Rechtsschutz-Angebot. Nach Angaben des Versicherers wurden die weltweit geltenden Versicherungssummen in allen drei Rechtsschutzvarianten angehoben.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

“Einführung des Euro war Europas größter Fehler”

Eine stabile europäische Währungsunion wird nie existieren. Darüber sind sich die Europa-Experten einig, die beim zweiten Feri Science-Talk über die Zukunft und Schwierigkeiten des Euro diskutiert haben. Keiner der Lösungsvorschläge scheint gut genug, um die wachsenden Probleme zu lösen.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...