IVAG platziert mehr als 20 Millionen Euro

Sieben Monate nach ihrer Gründung hat die Innovative Vertriebskonzepte AG (IVAG), Oberhaching, zum 11. Februar die 20-Millionen-Marke an platzierter Vertragssumme an dem IFK Sachwertfonds Deutschland 1 überschritten. Dies teilte das Unternehmen gegenüber cash-online mit.

Insgesamt 1.100 Anleger hätten sich bisher an dem Fonds beteiligt. Die IVAG habe deswegen auch den Innendienst personell aufgestockt, so die Mitteilung.

Hintergrund: IVAG versteht sich als B-to-B-Gesellschaft im Bereich geschlossene Immobilienfonds. Ziel sei es, als unabhängiger Partner zusammen mit Emissionshäusern vertriebsorientierte Produkte zu entwickeln und diese zu vermarkten. Initiator des Fonds ist die IFK Initiatorengesellschaft für Kapitalanlagen AG, Grünwald, ein Ableger des Münchner Emissionshauses BVT mit deren Geschäftsführer Tibor von Wiedebach-Nostitz als Vorstand. BVT habe das Produkt zusammen mit der IVAG entwickelt.

Mitglieder des IVAG-Vorstands sind ehemalige Mitarbeiter des Emissionshauses SHB AG, Aschheim/München: Ex-SHB-Vorstand Hans-Joachim von Malsen sowie Alfred Schweiger und Guido Gerold (cash-online berichtete hier). (aks)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.