Lloyd Fonds bringt Ferienhotel am Fleesensee in Mecklenburg

Die Hamburger Lloyd Fonds AG setzt seine Hotelfondsreihe fort und bietet Anlegern die Beteiligung an der 4-Sterne-Herberge Hotel am Fleesensee an der Mecklenburgischen Seeplatte an.

Das Wellness-, Sport- und Ferienhotel soll noch im Frühjahr fertig gestellt werde und über 156 Hoteleinheiten sowie einen eigenen Strandabschnitt inklusive Bootsanleger verfügen. Als Betreibergesellschaft wird die TUI AG, Hannover, in den kommenden 20 Jahren fungieren; zusätzlich sehen die Verträge zwei Verlängerungsoptionen um jeweils fünf Jahre vor. Den inflationsindexierten Pachtzins gibt Lloyd Fonds mit 1,2 Millionen Euro pro Jahr an. Wie der Initiator weiter mitteilt, soll das Objekt, das zu Kaufpreisfaktor von 14,65 erworben wird, im Sommer dieses Jahres an die Fondsgesellschaft übergehen.

Das Gesamtinvestitionsvolumen der vermögensverwaltend konzipierten Offerte beträgt 19,5 Millionen Euro, davon sind 8,5 Millionen Euro Eigenkapital. Der Zinssatz für das Fremdkapital sei bis zum Jahr 2019 gesichert. Die jährlichen Ausschüttungen sollen bereits im Jahr 2009 in einer Höhe 5,75 Prozent der Einlage beginnen und auf bis zu 6,75 Prozent ansteigen. Die Mindestzeichnungssumme beträgt 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio, die Laufzeit des Fonds wird mit 15 Jahren prospektiert. (af)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.