Anzeige
Anzeige
18. Oktober 2010, 13:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deboka kündigt Einzelhandelsimmobilienfonds an

Die Vorstände des Düsseldorfer Initiators Deboka Deutsche Grund & Boden Kapital, Cliff Wenner und Michael Kempkes, wollen Ende Oktober den Vertrieb des Einzelhandelsimmobilienfonds Einkaufen NRW starten.

Deboka Online-145x150 in Deboka kündigt Einzelhandelsimmobilienfonds an

Cliff Wenner (li.) und Michael Kempkes, Vorstände von Deboka

Deren Anleger beteiligen sich an zwei Fachmarktzentren in Mönchengladbach und Königswinter bei Bonn. Das erstgenannte Einzelhandelsobjekt wurde im November 2009 fertig gestellt und verfügt über eine Gesamtmietfläche von rund 5.200 Quadratmeter. 80 Prozent davon sind in den kommenden 14 Jahren an den Lebensmittelhändler Rewe vermietet, den verbleibenden Teil soll eine Filiale des Dänischen Bettenlagers bis Ende 2029 nutzen.

Die 3.740 Quadratmeter große Mietfläche des SB-Warenhauses am Standort Königswinter teilen sich in den kommenden 13 Jahren der Discounter Penny, der Lebensmittelhändler Rewe und bis zum Jahr 2018 der Textilwarenanbieter Kik. Zudem sieht das Fondskonzept einen Erweieterungsbau um 777 Quadratmeter für den Drogeriemarkt dm vor.

Das Beteiligungsangebot hat ein Gesamtinvestitionsvolumen von knapp 18 Millionen Euro, der Kommanditkapitalanteil liegt bei 8,2 Millionen Euro. Anleger können ab 20.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio einsteigen und sollen über die geplante Fondslaufzeit von zwölf Jahren kumuliert rund 195 Prozent der Einlage zurückerhalten.

Der Erwerb der Objekte soll bis zum 31. März 2011 erfolgen. Bis dahin wollen die Rheinländer das prospektierte Eigenkapital bei den Anlegern eingesammelt haben. Gleichzeitig kündigt die Unternehmensführung an, sich auch künftig auf gewerblich genutzte Gewerbeobjekte konzentrieren zu wollen.

Das Emissionshaus Deboka wurde im Jahr 2008 gegründet und steht seit Juni 2009 unter der Leitung von dem früheren Geschäftsführer der Paribus Vertrieb GmbH, Cliff Wenner, sowie dem ehemaligen Vorstand der Beratungsgesellschaft für Finanzkommunikation Haubrok AG Michael Kempkes. Es gehört zur Immobiliengesellschaft WGF Finanzgruppe in Düsseldorf. In deren Aufsichtsrat sitzt Michael Hahn, Gründer und Mehrheitsaktionär der Hahn- Immobilien-Beteiligungs AG, die Marktführerin unter den Fondsanbietern von Fachmarktzentren ist. (af)

Foto: Deboka

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

“Mietpreisbremse allein ist machtlos”

In Berlin und München sind die Mieten nach Einführung der Mietpreisbremse noch schneller gestiegen als zuvor. Das geht aus einer Analyse von Immowelt hervor. Carsten Schlabritz, CEO von Immowelt fordert mehr Maßnahmen gegen steigende Mieten.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...