1. Juni 2010, 14:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutscher Private-Equity-Markt wächst im Schneckentempo

 in Deutscher Private-Equity-Markt wächst im Schneckentempo

Die im zweiten Halbjahr 2009 begonnene Markterholung im deutschen Private-Equity-Sektor setzt sich fort – zuletzt allerdings in Zeitlupe. Im Auftaktquartal 2010 stiegen die Investitionen gegenüber dem Vorquartal nur minimal, wie die BVK-Statistik zeigt.

In den ersten drei Monaten 2010 wurden hierzulande 1.285 Millionen Euro investiert, wie aus der Statistik des Bundesverbands Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) für den deutschen Private Equity-Markt hervorgeht. Damit blieben die Investitionen gegenüber dem Vorquartal stabil (1.258 Millionen Euro).

Im Vergleich zum Anfangsquartal des Vorjahres (346 Millionen Euro), dessen Ergebnis deutlich unter der Finanz- und Wirtschaftskrise litt, konnten die Investitionen fast vervierfacht werden. „Noch sind die Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise zwar nicht vollständig überwunden, aber der Markt zeigt klare Tendenzen einer Rückkehr zur Normalität“, sagt BVK-Geschäftsführerin Dörte Höppner.

Zum positiven Quartalsergebnis trugen auch wieder größere Transaktionen bei. Diese waren noch bis in den Herbst des Vorjahres praktisch unmöglich. Bereits zum Jahresende 2009 zeichnete sich allerdings eine Entspannung ab. Im abgelaufenen Quartal entfiel mit einem Volumen von 714 Millionen Euro das Gros der Investitionen auf Buy Outs. Minderheitsbeteiligungen (Growth und Replacement Capital) summierten sich auf 432 Millionen Euro. Wenige Impulse setzt hingegen nach wie vor der Venture-Capital-Markt. Dort blieben die Investitionen mit einem Volumen von 132 Millionen Euro gut ein Drittel unter dem Vorquartalswert zurück.

Der BVK erwartet für den Jahresverlauf eine weitere Entspannung der Marktlage. „Die aktuellen Zahlen belegen, dass Private Equity für deutsche Unternehmen eine wichtige Finanzierungsalternative geworden ist. Diese gilt es zu sichern und auszubauen“, so BVK-Chefin Höppner. (hb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Grüne wollen Marktmacht der großen Wirtschaftsprüfer aufbrechen

Die Grünen wollen die Marktmacht der vier großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften aufbrechen. Die finanzpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Lisa Paus, sagte, öffentliche Aufträge müssten auch an mittelständische Wirtschaftsprüfer gehen. Außerdem forderte sie eine strikte Trennung von Beratung und Wirtschaftsprüfung.

mehr ...

Immobilien

Prognose: Immobilienmarkt trotzt der Coronakrise

Der Immobilienboom in Deutschland wird nach Einschätzung von Fachleuten der Coronakrise weiter trotzen. Ein großer Teil der Treiber bleibe trotz der Pandemie intakt, heißt es in einer Prognose des Hamburger Gewos Instituts für Stadt-, Regional- und Wohnforschung.

mehr ...

Investmentfonds

Ninty One sieht bei Aktien die Schwellenländer ganz vorne

Im Aktienbereich bieten der Fondsgesellschaft Ninety One zufolge aktuell vor allem Schwellenländerwerte interessante Anlagemöglichkeiten. Daher bevorzugt die Gesellschaft entsprechende Aktien momentan gegenüber europäischen und US-Werten. Zur Begründung verweisen die Experten unter anderem auf die bislang effektivere Bekämpfung der Corona-Krise in den Emerging Markets, verglichen mit anderen Regionen.

mehr ...

Berater

Allianz Private Krankenversicherung überarbeitet Optionstarif Option Flexi Med

Die Allianz Private Krankenversicherung (APKV) hat ihren Optionstarif Option Flexi Med überarbeitet. Ab sofort werden allen Kunden volle Kalenderjahre, die sie in diesem Tarif versichert sind, als so genannte „leistungsfreie Zeit“ gutgeschrieben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corestate: Mega-Deal mit ehemaligem Quelle-Areal in Nürnberg

Der Immobilien- und Investment-Manager Corestate Capital Group hat den Hauptabschnitt der Trophy-Quartiersentwicklung “The Q” in Nürnberg für einen Fonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) erworben. Das Investitionsvolumen der Transaktion beläuft sich auf über 300 Millionen Euro. 

mehr ...

Recht

Freiwilligendienste zählen auch für die Rente

Freiwilligendienste und freiwilliger Wehrdienst gelten als Beschäftigung. Wer sich hier engagiert, tut zugleich etwas für sein Rentenkonto. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung hin.

mehr ...