Die KGAL finanziert ihren siebzehnten Solarpark

Das Grünwalder Emissionshaus KGAL bietet Anlegern über den InfraClass Energie 7 die Beteiligung an dem Solarpark „Moos“ in der bayerischen Gemeinde Geroldshausen bei Würzburg an. Mit einer installierten Leistung von rund 15,8 MWp (Megawatt Peak) ist es der bisher größte von der KGAL finanzierte Fotovoltaikanlage.

Blick auf den neuen KGAL-Solarpark
Blick auf den neuen KGAL-Solarpark

Sie wurde von Phoenix Solar erreichtet, die auch in den kommenden 20 Jahren für Betriebsführung, Wartung und Instandhaltung verantwortlich zeichnet.

Das Investitionsvolumen der Offerte beträgt 42,7 Millionen Euro bei einem Eigenkapitalanteil in Höhe von 10,9 Millionen Euro inklusive Agio. Anleger können sich ab 10.000 Euro zuzüglich drei Prozent Agio beteiligen und sollen im Gegenzug jährliche Ausschüttungen in Höhe von 6,5 Prozent ihrer Einlage erhalten, die halbjährlich ausbezahlt werden. Über die geplante Fondslaufzeit von 20 Jahren entspricht das einem Gesamtmittelrückfluss in Höhe von 218 Prozent des eingesetzten Kapitals.  (af)

Foto:  KGAL

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.