HEH: Weiterer Flugzeugfonds in der Pipeline

flybe400

Das Hamburger Emissionshaus HEH will Ende November das Beteiligungsangebot Flybe.Glasgow starten. Der Fonds finanziert ein Regionalflugzeug vom Typ Bombardier Q400, das für zehn bis zwölf Jahre von der englischen Fluggesellschaft Flybe geleast wird.

Der 78 Passagiere fassende Flieger soll im Januar 2011 abgeliefert werden. Der Fonds hat ein Investitionsvolumen von 16,9 Millionen Euro. Das Verhältnis von Eigen- zu Fremdkapital beträgt 45 zu 55 Prozent.

Nach Angaben des Initiators handelt es sich um die erste Flugzeugbeteiligung, bei der das gesamte Darlehen innerhalb von nur zehn Jahren getilgt wird. Die prognostizierten Ausschüttungen sollen ab 2011 von jährlich acht Prozent bis auf 15 Prozent ansteigen. Die Auszahlungen erfolgen laut HEH quartalsweise und sollen sich insgesamt auf 266 Prozent der Einlage summieren.

Der Fondsprospekt wird aktuell von der Finanzaufsicht Bafin geprüft. Der Initiator rechnet damit, dass die Vertriebszulassung in Kürze erteilt wird. Anleger können sich dann ab 15.000 Euro plus fünf Prozent Agio beteiligen. (hb)

Foto:Flybe

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.