29. September 2010, 13:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sontowski & Partner startet Regiofonds 8

Der Erlanger Initiator Sontowski & Partner hat die Vertriebszulassung für seinen bereits Ende Juni angekündigten Regiofonds Süddeutschland 8 erhalten. Das Beteiligungsangebot investiert in Einzelhandelsmärkte und Discounter.

Dr -Karsten-Medla in Sontowski & Partner startet Regiofonds 8

Dr. Karsten Medla

Der Fonds hat ein geplantes Volumen von 33,5 Millionen Euro (davon sollen 16 Millionen Euro als Eigenkapital platziert werden) und ist bereits an sieben Standorten investiert.

Im Portfolio befinden sich unter anderem Rewe-Märkte in Emmering nahe München und Rülzheim bei Karlsruhe sowie Lidl-Filialen in Neckargemünd nahe Heidelberg und Hammelburg bei Bad Kissingen. Am Standort Hof in Bayern ist Edeka der Hauptmieter, in Kösching nahe Ingolstadt der Discounter Netto.

Außerdem finanziert der Fonds eine Gewerbeimmobilie in Sasbach bei Freiburg, in der Penny sowie Rossmann, Kik und die Bäckereikette H. + J. Armbruster Filialen unterhalten. Alle Hauptmieter haben Verträge über jeweils 15 Jahre unterzeichnet, so der Initiator.

Das Vertriebsnetz wird diesmal etwas weiter gespannt als bislang. Dr. Karsten Medla, geschäftsführender Gesellschafter von Sontowski & Partner: „Mit dem neuen Fonds wollen wir unseren Partnerkreis, der in der Vergangenheit ausschließlich aus bayerischen und baden-württembergischen Sparkassen bestand, erstmalig bundesweit erweitern.“

Die Offerte soll über Privatbanken, Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken sowie qualifizierte Finanzberater vertrieben werden. Anleger können ab 10.000 Euro einsteigen, das Agio beträgt fünf Prozent. Der Fonds hat eine geplante Laufzeit von 15 Jahren. Die prognostizierten Auszahlungen sollen ab 2011 mit 6,25 Prozent pro Jahr starten. Der geplante Geamtmittelrückfluss vor Steuern wird auf 208 Prozent der Einlage beziffert. (hb)

Foto: Sontowski & Partner

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Provisonsdeckel: Ideologie ersetzt Sachverstand? 

Der Provisionsdeckelentwurf polarisiert. Nun hat sich Bayerische Vorstand Martin Gräfer zum neuen offiziellen Referentenentwurf deutlich geäußert. Ideologisch motiviert, ohne Sachverstand und verfassungsrechtlich und europarechtlich unzulässig, lauten die Vorwürfe unter anderem. Der Kommentar im Wortlaut.

mehr ...

Immobilien

Baubranche: Boom setzt sich fort – Genehmigungen stagnieren

Im deutschen Bauhauptgewerbe geht die gute Konjunktur weiter. Trotz eines leichten Rückgangs im Vergleich zum Januar registrierten die Betriebe im Februar den höchsten jemals gemessenen Neuauftragswert für diesen Monat.

mehr ...

Investmentfonds

EY: Dax-Konzerne verdienen insgesamt weniger

Die Konjunkturabkühlung hinterlässt Spuren in den Bilanzen der deutschen Börsenschwergewichte. Das zeigt eine aktuelle Auswertung des Beratungs- und Prüfungsunternehmens EY.

mehr ...

Berater

Neuer IT-Vorstand bei der BCA

Der Maklerpool BCA hat mit Roman Schwarze einen Nachfolger für IT-Vorstand Christina Schwartmann gefunden, die Ende März auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen ausgeschieden ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...