Anzeige
Anzeige
2. März 2010, 11:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Branchenverband VGF sagt Anlegeranwälten den Kampf an

Der Verband geschlossene Fonds (VGF) geht gegen unseriöse Anlegeranwälte in die Offensive. „Über den Umgang mit sogenannten Verbraucherschutzanwälten sollte die Branche sich Gedanken machen“, so VGF-Vorstandschef Oliver Porr gegenüber Cash..

Oliver Porr-127x150 in Branchenverband VGF sagt Anlegeranwälten den Kampf an

Oliver Porr, VGF

Oft gehe es den Anwälten nicht darum, ob das Vorgehen erfolgreich ist oder nicht, sondern nur darum „sich in den Gesellschaften einzunisten und dann die eigenen geschäftlichen Interessen zu verfolgen“, so Porr. „Ziel muss sein, als Branchenverband zusammen mit den Vertrieben Umgangsformen mit diesem Geschäftsmodell zu entwickeln, das Organen der Rechtspflege eigentlich unwürdig ist“, fordert der VGF-Vorsitzende.

Nach Ansicht des VGF-Hauptgeschäftsführers Eric Romba ist es „zweifelhaft, ob die Akquisitionsmethoden in jedem Fall dem Standesrecht entsprechen“. Er kritisiert insbesondere Anlegerschutzvereine, hinter denen – nach außen nicht transparent – Anwaltskanzleien stehen. „Zum Teil werden dort auf unseriöse Weise Erwartungen geweckt, die sich nicht bewahrheiten können und zu entsprechender Enttäuschung der Anleger führen“, sagte Romba. „Es wäre wünschenswert, dass auch Anlegeranwälte eine Art Leistungsbilanz mit der Anzahl der angestrengten und gewonnen Prozesse vorlegen“, so Romba weiter.

Keinen aktuellen Handlungsbedarf sieht der Verband hingegen hinsichtlich des Ablaufs der Prospekthaftung bei geschlossenen Fonds sechs Monate nach dem Vertriebsstart. Hintergrund: Wer einem Fonds nach dieser Frist beitritt, kann sich gegenüber dem Anbieter nicht mehr auf die gesetzliche Prospekthaftung im engeren Sinne berufen. Der Berliner Finanzrichter Hans-Joachim Beck hatte bei einem Cash.-Roundtable im vergangenen Herbst empfohlen, dass Berater auf diesen Umstand hinweisen sollten, wenn ein Fonds schon länger als ein halbes Jahr in der Platzierung ist.

Seite 2: Warum Berater auf die Aktualität des Prospekts achten sollten

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Fed betritt mit Geldpolitik unbekanntes Terrain

Nach Jahren der lockeren Geldpolitik steht ein Epochenwechsel ins Haus. In den USA dürfte die Notenbank Fed in diesem Jahr mit der Verringerung ihrer Bilanzsumme beginnen und damit terra incognita betreten. Die Folgen für die Leitzinsentwicklung

mehr ...

Berater

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...