Anzeige
18. November 2009, 19:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Cash.-Roundtable Beraterhaftung: Finanzrichter sieht zusätzliche Pflichten im Vertrieb

Am Cash.-Roundtable ist eine neue Haftungsfalle für Vermittler zur Sprache gekommen: Wenn ein Fonds länger als sechs Monate in der Platzierung ist, müssen Anlageberater Interessenten darauf hinweisen, dass die gesetzliche Prospekthaftung abgelaufen ist.

Beck-127x150 in Cash.-Roundtable Beraterhaftung: Finanzrichter sieht zusätzliche Pflichten im Vertrieb

Hans-Joachim Beck, Finanzrichter

Das erklärte Hans-Joachim Beck, Vorsitzender Richter am Finanzgericht Berlin-Brandenburg, beim jüngsten Cash.-Roundtable-Gespräch zum Thema Beraterhaftung.

Hintergrund: Laut dem Verkaufsprospektgesetz endet die Prospekthaftung analog der Regelung bei Börsenemissionen bereits sechs Monate nach der Anzeige des Vertriebsstarts in einem der Börsenpflichtblätter. Wer einem Fonds nach dieser Frist beitritt, kann den Anbieter nicht mehr unmittelbar für Prospektfehler verantwortlich machen. „Der Vertrieb sollte darauf hinweisen, dass der Anleger in diesem Fall keinen Haftungsgegner für die Prospekthaftung im engeren Sinne mehr hat“, betonte Beck.

Er empfiehlt Anlageberatern zudem nicht nur, immer ihre Provisionen offenzulegen, sondern auch darauf hinzuweisen, wenn sie für verschiedene Produkte unterschiedlich hohe Provisionen erhalten. „Insbesondere, wenn die Unterschiede in der Vergütung sehr hoch sind, sollte der Berater den Anleger auch über diesen Punkt aufklären“, so der Finanzrichter.

Eine „starke Hinweispflicht“ sieht Beck auch bei jenen Fonds, deren Gesellschaftsverträge besondere Übertragungsbeschränkungen wie Vorkaufsrechte oder die mögliche Untersagung des Verkaufs an einen Zweitmarkfonds enthalten, wenn im Prospekt nicht deutlich darauf hingewiesen wird. „Der Anleger weiß vielleicht, dass ein geschlossener Fonds nicht so fungibel ist wie eine Aktie“, sagte Beck, „aber er rechnet doch nicht damit, dass der Initiator dieses Problem noch zusätzlich verschärft.“ Generell bestehe eine erhöhte Hinweispflicht, wenn ein Konzept von dem allgemeinen Standard bei geschlossenen Fonds abweiche.

Seite 2: Sollten Vermittler eigene Risikohinweise erstellen?

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...