Anzeige
19. Mai 2010, 17:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

AIFM-Entwurf: VGF warnt vor unsachgemäßer Regulierung

Nach der Abstimmung des Wirtschafts- und Währungsausschusses des Europäischen Parlaments und des Rates für Wirtschaft und Finanzen der EU über die „AIFM-Richtlinie“ liegt erstmals ein offizieller Entwurf des Regelwerkes vor. Der Branchenverband VGF übt Kritik.

Romba-Eric1-124x150 in AIFM-Entwurf: VGF warnt vor unsachgemäßer Regulierung

Rechtsanwalt Eric Romba, VGF

Trotz vereinzelter, begrüßenswerter Nachbesserungen passen die Regulierungsbestrebungen aus Brüssel nach Auffassung des Berliner Verbands geschlossene Fonds (VGF) nicht zu der Anlageklasse.

Bereits das Regelungsziel der „Richtlinie zur Regulierung von Managern Alternativer Investmentfonds“, grenzüberschreitend makroökonomische Risiken zu verhindern, sei bei dem nationalen Produkt des geschlossenen Fonds ausgeschlossen, betonte VGF-Hauptgeschäftsführer Eric Romba gestern auf einer Veranstaltung in der Hamburger Handelskammer. Der Workshop mit dem Titel „Regulierung: Risiko, Herausforderung oder Chance für geschlossene Fonds?“ wurde von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft TPW Todt & Partner veranstaltet.

Die Forderung des VGF entspricht dem grundgesetzlich verankerten Gleichheitssatz, aus dem hergeleitet werden kann, dass unterschiedlichste Anlagemodelle nicht willkürlich gleich behandelt werden dürfen. Dieses Kriterium ist nach Auffassung des Verbandes hinsichtlich deutscher geschlossener Fonds in dem jetzigen Entwurf leider in den Ansätzen stecken geblieben.

Demgegenüber sei es begrüßenswert, dass mittlerweile Teilausnahmen für bestimmte Geschäftsmodelle wie Immobilienfonds geschaffen worden seien. Für diese Anlageinstrumente soll – anders als bei Fonds, die in Wertpapiere investieren – beispielsweise die Depotbankpflicht entfallen. Andererseits bliebe es für geschlossene Fonds anderer Marktsegmente wie Schiffsfonds oder Beteiligungsangebote, die in erneuerbare Energien investieren, dabei, dass eine Verwahrstelle eingerichtet werden müsse und sich das bisherige Treuhandmodell der Emissionshäuser nicht aufrechterhalten ließe.

„Die vom Rat für Wirtschaft und Finanzen der Europäischen Union Ecofin getroffenen Regelungsvorschläge lassen erkennen, dass sich die beteiligten Parteien um marktadäquatere und proportionalere Regelungen bemühen”, erklärte Romba. Beispielsweise solle nach Auffassung des Ecofin die Pflicht zur Bewertung der Assets nunmehr auch durch interne Bewertungseinheiten erfüllt werden können. Ferner zeigten die geänderten Meldefristen, beispielsweise zur Vorlage des Jahresabschlusses binnen sechs Monaten anstatt vier Monaten, dass den Bedenken aus der Praxis Rechnung getragen wurde.

Seite 2: Wo muss nachgebessert werden?

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: VGF zu AIFM-Entwurf: Ungleiches nicht willkürlich gleich behandeln: Nach der Abstimmung des Wirts… http://bit.ly/9rEvBx … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die VGF zu AIFM-Entwurf: Ungleiches nicht willkürlich gleich behandeln - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 19. Mai 2010 @ 19:03

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...