Windwärts Energie legt weiteren Solarfonds auf

Das Hannoveraner Emissionshaus Windwärts Energie startet den Solarfonds Burgweisach. Anleger können sich an der Investition in eine Freiland-Photovoltaikanlage mit einer Leistung von rund 4,8 Megawatt in Mittelfranken beteiligen.

sunshineAm Projektstandort in der Marktgemeinde Vestenbergsgreuth nahe dem Ortsteil Burgweisach laufen derzeit die Baumaßnahmen, so der Initiator. Die Anlage soll – zumindest in Teilabschnitten – zwischen November und Dezember 2010 in Betrieb genommen werden. Als Hauptkomponenten werden monokristalline Photovoltaikmodule des Herstellers Suntech Power und Zentralwechselrichter des Herstellers SMA Solar Technology eingesetzt, teilt Windwärts mit.

Bei dem Projekt handelt es sich um den 19. geschlossenen Fonds, den Windwärts auflegt und zugleich um die bislang größte Photovoltaikanlage, die das Unternehmen bislang finanziert hat.
Die Gesamtkosten betragen 14,7 Millionen Euro. Am Eigenkapitalvolumen des Fonds in Höhe von drei Millionen Euro können sich Anlegerinnen und Anleger ab einer Beteiligungssumme von 3.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen.

Die prognostizierte Gesamtausschüttung soll sich über eine Laufzeit von 20 Jahren auf 223 Prozent belaufen. Für die Geschäftsbesorgung, Betriebsführung und Anlagenwartung bleibt die Windwärts Energie GmbH über den Betriebszeitraum verantwortlich. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.