Anzeige
17. Oktober 2011, 16:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

11 Champions bringt Multi-Asset-Fonds ins Spiel

Der Rostocker Initiator 11 Champions AG, der sich auf Kapitalanlagen für Profisportler spezialisiert hat, gibt den Anpfiff zum Vertrieb des Dachfonds 11 Champions Supreme Fonds II.

Marko-Rehmer Online-126x150 in 11 Champions bringt Multi-Asset-Fonds ins Spiel

Marko Rehmer, Gesellschafter und Aufsichtsratsmitglied der 11 Champions AG

Die als Teil-Blindpool konzipierte geschlossene Dachofferte will das geplante Eigenkapitalvolumen von 15 Millionen Euro Fonds anderer Emissionshäuser investieren. Dabei haben sich die Hanseaten die Assetklassen Immobilien, Erneuerbare Energien, Leasing/Luftfahrt, Schifffahrt/Logistik und Private Equity als Investitionsziele ausgemacht. Über die Mittelverwendung wache ein unabhängiger Investitionsausschuss, in dem unter anderem ein Vertreter der renommierten Privatbank Hauck & Aufhäuser sitze.

Zwei Zielfonds stünden mit dem „Sun Invest Apulien“ aus dem Hause Hannover Leasing und dem „Aquila Agrarinvest IV“ bereits fest. „Sachwerte gehören in jedes größere Anlageportfolio, wobei geschlossene Fonds den idealen Zugang bieten“, erklärt Christian Daudert, Vorstand der 11 Champions AG. „Unser Dachfonds vereint in einem Produkt viele verschiedene Zielinvestments und erreicht dadurch ein ausgewogenes Chancen-Risikoverhältnis für den Anleger.“

Eine Besonderheit des Supreme Fonds II sei eine transparente Doppelstruktur: Das Kapital der Anleger fließt jeweils zu 50 Prozent in eine gewerbliche und eine vermögensverwaltende Fondsgesellschaft, wobei Zielinvestments aus den Bereichen Erneuerbare Energien und Schifffahrt/Logistik gewerblich strukturiert werden, während Immobilien, Luftfahrt/Leasing und Private Equity vermögensverwaltend angelegt sind. Durch diese saubere Trennung ist nach Einschätzung des Emissionshauses die sonst so gefürchtete Aberkennung des gewerblichen Status von vornherein ausgeschlossen.

Die Investitionsquote sei mit 97,31 Prozent beim Supreme Fonds II zudem besonders hoch.

Möglich werde das dadurch, dass Provisionszahlungen aus den Zielfondsgesellschaften nicht dem Investitionsbeirat oder dem Fondsmanagement, sondern direkt in den Dachfonds und somit an die Anleger zurückfließen, so die Hanseaten. Dadurch werde die Objektivität bei der Produktauswahl sichergestellt und zudem die Möglichkeit eröffnet, auch in institutionelle Zielfonds zu investieren, die kaum oder keine Vergütungen gewähren.

Anleger können ab 5.000 Euro plus fünf Prozent Agio einsteigen und sollen Rückzahlungen von durchschnittlich sechs Prozent pro Jahr erhalten. (af)

Foto: 11 Champions

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Arbeiten im Alter: Wenn die Rente (nicht) reicht

In Deutschland ist weit mehr als ein Viertel aller Rentnerinnen und Rentner in den ersten drei Jahren nach Übergang in eine Altersrente erwerbstätig: Besondern Frauen sind betroffen. Rund  31 Prozent gehen einer regelmäßigen bezahlten Beschäftigung nach. Bei den Männern 28 Prozent.

mehr ...

Immobilien

Alpin-Skigebiete: Wo Immobilien am gefragtesten sind

Noch zeigt sich das Wetter in Deutschland sommerlich warm, aber die nächste Wintersaison steht vor der Tür. Der Immobilienberater Knight Frank hat die Veränderungen bei den Immobilienpreisen in den französischen und Schweizer Alpin-Skigebieten untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Dollar hat Leidensweg noch vor sich

Die Eurozone könnte die US-Wirtschaft überholen. Die US-Wirtschaft schwächt sich ab, während sich die Eurozone stabilisiert. Darauf werden auch die Zentralbanken reagieren und somit die Renditen von Staatsanleihen und die Wechselkurse beeinflussen.

mehr ...

Berater

Leadmanagement: Sales und Marketing müssen kooperieren

Kunden nehmen ein Unternehmen immer als Einheit wahr. Abteilungsgrenzen interessieren ihn nicht. Deshalb muss die interne Zusammenarbeit Hand in Hand funktionieren. Isoliert agierende “Silos“ kann man dabei nicht brauchen.

Gastbeitrag von Anne M. Schüller, Businesscoach

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Spezial-AIF von d.i.i.

Die d.i.i. Investment GmbH hat mit dem “d.i.i. 10” einen weiteren geschlossenen Immobilien-Spezial-AIF aufgelegt. Der neue Fonds richtet sich an Family Offices, vermögende private Investoren und Stiftungen.

mehr ...

Recht

Einfach oder qualifiziert? Bei Rot ist Schluss mit lustig

Ob bewusst oder aus Versehen, ob im Auto oder auf dem  Fahrrad. Wer glaubt,  bei „Kirschgrün“ könne man mal eben schnell noch drüber hüpfen, gefährdet nicht nur sich, sondern auch andere. Und es drohen saftige Strafen – von Bußgeld über Punkte in Flensburg bis hin zur Haftstrafe.

 

mehr ...