13. September 2011, 17:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aquila mit Wald- und Agrarfonds für Instis

Die Aquila Capital Concepts GmbH, Hamburg, kündigt zwei neue Fonds für institutionelle Investoren an – einen für Wald- und einen für Agrarinvestitionen. Die Zeichnungsphase soll jeweils Mitte Oktober beginnen. Das geplante Volumen beläuft sich auf je 125 Millionen Euro. 

Agrar-rohstoffe-127x150 in Aquila mit Wald- und Agrarfonds für InstisBeide Fonds werden als Luxemburger SICAV-SIF aufgelegt und nicht für den öffentlichen Vertrieb an Privatanleger in Deutschland zugelassen. Der Waldfonds will weltweit in forstwirtschaftliche Flächen investieren. In Prüfung seien derzeit Projekte in den USA, Südamerika und Ozeanien. Externer Berater ist die IWC International Woodland Company aus Kopenhagen.

Der Agrarfonds plant Investitionen in landwirtschaftliche Betriebe und die Produktion von Nahrungsgütern. Er wird von der hauseigenen Aquila Capital Green Assets GmbH und deren Geschäftsführer Detlef Schön betreut. Die aktuelle Projektpipeline umfasse die Prüfung von Investments in Neuseeland, Australien, Rumänien sowie Süd- und Nordamerika.

Im Bereich der Publikumsfonds hat Aquila ebenfalls einen Agrarfonds in der Platzierung und startet in Kürze einen weiteren Waldfonds. Interessenkonflikte bei der Bestückung der Angebote sehen Schön und der für die institutionellen Anleger zuständige Michael Montag nicht. Gegebenenfalls könnten die Publikums- auch parallel mit den institutionellen Fonds in die gleichen Projekte investieren.

Nach den Worten des geschäftsführenden Gesellschafters Dr. Dieter Rentsch soll daneben Ende September der Prospekt für den bereits länger angekündigten ersten Publikumsfonds von Aquila für Investitionen in Wasserkraftwerke bei der BaFin eingereicht werden. Im Fokus seien Projekte in Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Rumänien und der Türkei. Der Start des Fonds habe sich unter anderem wegen langwieriger Finanzierungsverhandlungen mit multinationalen Banken verzögert, so Rentsch. (sl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

bAV-Reform: Garantieverzicht – die einzige Möglichkeit auf realen Zugewinn

Das Niedrigzinsniveau dürfte durch die Coronakrise und die Geldpolitik der EZB für das gesamte Jahrzehnt zementiert sein. Vor dem Hintergrund wird auch für die betriebliche Altersvorsorgung die Möglichkeit eines vollständigen Garantieverzichts diskutiert. Wie eine bAV-Reform aussehen müsste. Von Dr. Friedemann Lucius, Vorstandsvorsitzender des Instituts der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung (IVS).

mehr ...

Immobilien

Marc Drießen startet mit Bloxxter erste Token-Emission

Das Hamburger Start-Up Bloxxter kündigt den Start seines ersten Projekts „Städtisches Kaufhaus und Reclam-Carrée Leipzig“ an. Die Emission hat ein beachtliches Volumen und erfolgt rein digital, soll aber auch freie Finanzvermittler einbinden. Dahinter steht ein bekanntes Gesicht in der Sachwertbranche.

mehr ...

Investmentfonds

Wie Privatanleger vom Boom bei Homeoffice profitieren können

Die globale Multi-Asset-Investitionsplattform eToro startet ein neues Portfolio, das Privatanlegern ermöglichen soll, in eine Reihe von Unternehmen zu investieren, die wesentlich vom Boom “Remote Work”, also dem Arbeiten von zu Hause, profitieren.

mehr ...

Berater

Rekrutierung: “Am unternehmerischen Erfolg partizipieren”

Cash.-Interview mit Alexander Lehmann, Vorstand für Marketing und Vertrieb beim Maklerpool Fondskonzept, über erfolgreiche Methoden und Strategien bei der Rekrutierung von Nachwuchskräften.

mehr ...

Sachwertanlagen

LHI Gruppe erwirbt ersten Solarpark in Dänemark

Für einen seiner Investmentfonds für Institutionelle Investoren, hat der Asset Manager LHI aus Pullach i. Isartal im Norden Jütlands, etwa drei Kilometer vor der Küste, einen Solarpark vom Entwickler European Energy A/S erworben.

mehr ...

Recht

Weiterbildungspflicht – ohne Ausreden!

Das Verwaltungsgericht Ansbach hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob der Gesellschafter-Geschäftsführer einer Maklerin in Franken absolvierte Weiterbildungszeiten nachweisen muss. Dieser hatte versucht, sich u.a. wegen eines abgeschlossenen zweiten juristischen Staatsexamens dagegen zu wehren. Das Verwaltungsgericht hat die Klage abgewiesen. Ein Beitrag von Rechtsanwalt Jürgen Evers

mehr ...