Anzeige
Anzeige
30. Juni 2011, 18:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Italien-Solarfonds Azzurro Uno inklusive Ausstiegsoptionen zurück im Vertrieb

Das Emissionshaus Enrexa Capital Investors nimmt den Vertrieb seines Erstlingswerks, des Solarfonds Azzuro Uno, ab dem 1. Juli wieder auf. Der aktuelle Prospektnachtrag sieht als Besonderheit zudem Ausstiegsoptionen für Anleger nach wahlweise fünf, zehn oder fünfzehn Jahren vor.

Enrexa Wreth-127x150 in Italien-Solarfonds Azzurro Uno inklusive Ausstiegsoptionen zurück im Vertrieb

André Wreth, Enrexa Capital Investors

Anfang März, nachdem die italienische Regierung ihre Solarförderung auf den Prüfstand gestellt hatte, hatten die Hamburger den Vertrieb zunächst gestopptNun ist die Einspeisevergütung neu geregelt und der Vertrieb wird – wie angekündigt – wieder aufgenommen. Mit den Ausstiegsoptionen will das Emissionshaus dabei auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Anleger reagieren. “Der Azzurro Uno ist eine Solarbeteiligung mit einer Laufzeit von 20 Jahren. Wenn Anleger aber zu einem früheren Zeitpunkt Anteile verkaufen wollen, dann bieten wir Ihnen drei attraktive Optionen an. Die Fondsgesellschaft hat mehrere realistische Alternativen entwickelt, die Anleger auszuzahlen. Die Bedingungen und die Renditen für den vorzeitigen Ausstieg sind eindeutig und transparent”, so Geschäftsführer André Wreth.

Bis zum 31. Juli erhalten Anleger zudem einen einmaligen Frühzeichner-Bonus in Höhe von zehn Prozent, der 2012 ausgezahlt werden soll. Die Auszahlungen sind von 8,5 auf 33,17 Prozent ansteigend kalkuliert. Mit seinem ersten Angebot will das junge Emissionshaus Enrexa Capital Investors in Italien mehrere Solarparks mit insgesamt 18 Megawatt Leistung errichten. Das Eigenkapital von rund 15 Millionen Euro kann um weitere zehn Millionen Euro erhöht werden. Anleger können sich ab 10.000 Euro (zuzüglich drei Prozent Agio) an dem Fonds beteiligen. Die Gesamtauszahlungen über 20 Jahre sind mit rund 275 Prozent prognostiziert. Derzeit befinden sich Anlagen mit einer Kapazität von mehr als 20 MW in der Prüfung.

Den Vertrieb von Azzurro Uno koordiniert East Merchant Select in Düsseldorf. (te)

Foto: Enrexa

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...