Anzeige
16. Februar 2011, 17:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Containerschifffahrt lässt Vorkrisen-Niveau hinter sich

Die Containerschifffahrt hat 2010 eine beeindruckende Wende hingelegt. Einem Research-Bericht der Deutschen Bank zufolge legte der globale Containerumschlag um mindestens elf Prozent zu, nachdem er 2009 erstmals in der Geschichte gesunken war (um neun Prozent).

Shutterstock 37885735schiffsfonds2 in Containerschifffahrt lässt Vorkrisen-Niveau hinter sich

Damit hat die Branche das Vorkrisen-Niveau bereits wieder übertroffen. Gründe für die Erholung sieht DB-Research im Lageraufbau von Industriegütern und dem raschen Aufschwung vor allem in Asien.

2011 halten die Analysten der Deutschen Bank beim Containerumschlag ein Plus von sieben Prozent für wahrscheinlich.

Das würde bedeuten, dass die Branche mit voller Kraft aus dem Keller geklettert ist. Zur Erinnerung: Während der Krise brachen die Fracht- und Charterraten in der Containerschifffahrt um 50 bis 80 Prozent ein. Zwischenzeitlich waren rund zwölf Prozent der Flotte ohne Beschäftigung. Zuletzt traf dies nur noch auf zwei Prozent zu, so die Analyse.

Allerdings schießen nicht alle Indikatoren durch die Decke: So haben sich die Charterraten laut DB Research inzwischen zwar wieder erholt, liegen aber noch weit unter den Rekordniveaus von vor der Krise. Zudem kämen in den nächsten Jahren – gerade im Segment der sehr großen Containerschiffe – weitere Kapazitäten auf den Markt. Dennoch dürfe die Nachfrage bis 2015 im Durchschnitt schneller wachsen als das Angebot, so die Analysten. Daher sei das Problem der Überkapazitäten abgemildert.

2011 und 2012 könnten die Charterraten nach Einschätzung der Researcher jeweils mit deutlich zweistelliger Wachstumsrate zulegen. Die mittelfristigen Perspektiven der Branche seien intakt. Bis 2015 rechnen die Deutsche-Bank-Experten damit, dass der globale Containerumschlag jahresdurchschnittlich um sieben bis acht Prozent zulegt.

Damit wäre die Containerschifffahrt der am schnellsten wachsende Verkehrsträger. Als Treibkräfte nennen die Analysten die zunehmende internationale Arbeitsteilung sowie Produktivitätsfortschritte in der Branche.

Gleichwohl sehe sich die Containerschifffahrt zunehmend mit politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen und Risiken konfrontiert. Dazu zählt DB Research eine stärkere umweltpolitische Regulierung, Kapazitätsengpässe an den Häfen, steigende Kraftstoffpreise oder protektionistische Tendenzen. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

2 Kommentare

  1. […] (cash-online) […]

    Pingback von Beeindruckende Wende für die Containerschifffahrt | maritimheute.de — 17. Februar 2011 @ 08:21

  2. […] Research-Bericht der Deutschen Bank zufolge legte der globale Containerumschlag um mindestens […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Containerschifffahrt lässt Vorkrisen-Niveau hinter sich | Mein besster Geldtipp — 16. Februar 2011 @ 21:03

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...