Deutsche Wagniskapitalbranche weiter auf Erholungskurs

Private-Equity-Gesellschaften haben im zweiten Quartal 2011 rund 1,84 Milliarden Euro in deutsche Unternehmen investiert und damit das Vorquartalsergebnis von gut 1,29 Milliarden Euro deutlich übertroffen. Das geht aus der Quartalsstatistik des Berliner Bundesverbands Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) hervor.

Ulrike Hinrichs, BVK-Geschäftsführerin
Ulrike Hinrichs, BVK-Geschäftsführerin

„Seit dem Tiefpunkt im ersten Halbjahr 2009 hat sich der deutsche Markt nachhaltig erholt. Seit nunmehr vier Halbjahren in Folge verzeichnen wir einen Investitionsanstieg“, so BVK-Geschäftsführerin Ulrike Hinrichs. Lag die Summe der Gesamtinvestitionen im ersten Halbjahr 2010 noch bei rund 2,32 Milliarden Euro verbesserte sie sich auf jetzt 3,13 Milliarden Euro. Der Investitionsanstieg spiegelt nach Verbandseinschätzung die vor allem dank der positiven Konjunkturentwicklung hohe Nachfrage nach Beteiligungskapital bei Unternehmensgründungen und mittelständischen Unternehmen wider.

Keiner der drei Marktbereiche (Venture Capital, Minderheitsbeteiligungen, Buy-Outs) musste im zweiten Quartal Investitionsrückgänge hinnehmen. Von den Gesamtinvestitionen im zweiten Quartal in Deutschland entfielen rund 81 Prozent auf Buy-Out- Transaktionen. Mit 163 Millionen Euro veränderten sich die Venture Capital-Investitionen zum Vorquartal kaum, sondern scheinen sich auf niedrigem Niveau zu stabilisieren. Der Bereich der übrigen, vor allem mittelständischen Minderheitsbeteiligungen (Growth, Turnaround, Replacement) summierte sich nach Angaben des Verbandes auf 181 Millionen Euro, nachdem im Vorquartal rund 128 Millionen Euro investiert wurden.

Inwiefern der Aufwärtstrend der vergangenen vier Halbjahre fortgesetzt werden, kann bleibt abzuwarten. „Nachdem der Private Equity-Markt die Einschnitte der Finanz- und Wirtschaftskrise überwunden hatte, wird sich nun zeigen, welche Herausforderungen die neuesten Entwicklungen an den internationalen Kapitalmärkten mit sich bringen“, so Hinrichs. Trotz der inzwischen eingetrübten Aussichten für Konjunktur und Finanzmärkte erwartet der BVK ein insgesamt erfolgreiches Jahresergebnis. „Wir gehen davon aus, dass die Vorjahresinvestitionen in Höhe von 4,65 Milliarden Euro deutlich übertroffen werden“, prognostiziert Hinrichs. (af)

Foto: BVK

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.