5. Januar 2011, 12:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DZAG beschließt 2010 mit Umsatzplus

Die Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG), Hamburg, hat eigenen Angaben zufolge im Jahr 2010 Fondsbeteiligungen mit einem Nominalwert von 48,47 Millionen Euro gehandelt. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht das einer Umsatzsteigerung von 40,86 Prozent.

Meschkatdzag-127x150 in DZAG beschließt 2010 mit Umsatzplus

Björn Meschkat

Der durchschnittliche Handelskurs stieg im Vergleichszeitraum um 20,19 Prozentpunkte auf 80,84 Prozent. „Die Kaufpreissteigerung am Zweitmarkt für geschlossene Fonds spiegelt die große Erwartungshaltung gegenüber der nationalen sowie globalen wirtschaftlichen Entwicklung wieder“, sagt DZAG-Vorstand Björn Meschkat. Für das Jahr 2011 rechnet er mit einer Fortsetzung der Erholung und weiter steigenden Handelskursen, die nicht zuletzt auf eine höhere Nachfrage von Privatinvestoren zurückzuführen sei. Im Jahr 2010 entfiel bereits mehr als die Hälfte der erworbenen Fondsanteile auf private Käufer. Das entspricht einer Steigerung gegenüber den Vorjahren 2009 (32,11 Prozent) und 2008 (12,4 Prozent).

Für das Jahr 2011 erwartet das Hamburger Handelshaus eine Weiterentwicklung des Marktes jenseits der etablierten Assetklassen Schiffe und Immobilien. „Investitionen in Infrastrukturprojekte oder im Segment der Erneuerbaren Energien rücken immer mehr in den Fokus der Anleger. Entsprechend wird sich auch der Handel mit Fondsanteilen dieser Assetklassen über kurz oder lang etablieren und deutlich zulegen“, prognostiziert Meschkat. Aber auch für den Schiffs- und Immobilienbereich ist der Ausblick positiv: Steigen die Handelskurse wie erwartet weiter an, wird ein Beteiligungsverkauf wieder attraktiver.  „Bleiben die Kurse mindestens auf dem derzeitigen Niveau, werden sich wieder mehr Verkäufer von ihren Beteiligungen trennen. Oft nutzen Anleger den Verkaufserlös, um in andere Beteiligungen zu investieren“, meint Meschkat.  Im vierten Quartal 2010 lag der durchschnittliche Handelskurs im Haus der DZAG bei 96,42 Prozent.

Erheblich zugelegt hat im Jahr 2010 der Handel mit Immobilienbeteiligungen. Diese konnten ihren Anteil am Gesamtumsatz mit 47,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr (18,8 Prozent) mehr als verdoppeln. Trotz eines drastischen Rückgangs konnten sich Schiffsbeteiligungen als am häufigsten gehandelte Assetklasse behaupten und sicherten sich einen Anteil von 50,7 Prozent (Vorjahr 70,6 Prozent) am Gesamtumsatz 2010. Insbesondere die Nachfrage nach Anteilen an Sanierungsfällen sei gering gewesen, teilen die Hanseaten mit. (af)

Foto: DZAG

Der Themenbereich “Zweitmarkt” ist auch Gegenstand von Panel 15 der Branchenveranstaltung VGF Summit 2011 die am 8. und 9. Februar 2011 im Congress Center Frankfurt am Main stattfindet.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

bAV-Reform: Garantieverzicht – die einzige Möglichkeit auf realen Zugewinn

Das Niedrigzinsniveau dürfte durch die Coronakrise und die Geldpolitik der EZB für das gesamte Jahrzehnt zementiert sein. Vor dem Hintergrund wird auch für die betriebliche Altersvorsorgung die Möglichkeit eines vollständigen Garantieverzichts diskutiert. Wie eine bAV-Reform aussehen müsste. Von Dr. Friedemann Lucius, Vorstandsvorsitzender des Instituts der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung (IVS).

mehr ...

Immobilien

Marc Drießen startet mit Bloxxter erste Token-Emission

Das Hamburger Start-Up Bloxxter kündigt den Start seines ersten Projekts „Städtisches Kaufhaus und Reclam-Carrée Leipzig“ an. Die Emission hat ein beachtliches Volumen und erfolgt rein digital, soll aber auch freie Finanzvermittler einbinden. Dahinter steht ein bekanntes Gesicht in der Sachwertbranche.

mehr ...

Investmentfonds

Wie Privatanleger vom Boom bei Homeoffice profitieren können

Die globale Multi-Asset-Investitionsplattform eToro startet ein neues Portfolio, das Privatanlegern ermöglichen soll, in eine Reihe von Unternehmen zu investieren, die wesentlich vom Boom “Remote Work”, also dem Arbeiten von zu Hause, profitieren.

mehr ...

Berater

Rekrutierung: “Am unternehmerischen Erfolg partizipieren”

Cash.-Interview mit Alexander Lehmann, Vorstand für Marketing und Vertrieb beim Maklerpool Fondskonzept, über erfolgreiche Methoden und Strategien bei der Rekrutierung von Nachwuchskräften.

mehr ...

Sachwertanlagen

LHI Gruppe erwirbt ersten Solarpark in Dänemark

Für einen seiner Investmentfonds für Institutionelle Investoren, hat der Asset Manager LHI aus Pullach i. Isartal im Norden Jütlands, etwa drei Kilometer vor der Küste, einen Solarpark vom Entwickler European Energy A/S erworben.

mehr ...

Recht

Weiterbildungspflicht – ohne Ausreden!

Das Verwaltungsgericht Ansbach hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob der Gesellschafter-Geschäftsführer einer Maklerin in Franken absolvierte Weiterbildungszeiten nachweisen muss. Dieser hatte versucht, sich u.a. wegen eines abgeschlossenen zweiten juristischen Staatsexamens dagegen zu wehren. Das Verwaltungsgericht hat die Klage abgewiesen. Ein Beitrag von Rechtsanwalt Jürgen Evers

mehr ...