7. Juli 2011, 14:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DZAG meldet gegenläufige Entwicklung der Zweitmarktindizes

Nach Angaben der Hamburger Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG), Makler und Handelshaus für geschlossene Fonds, sind die Handelsabschlüsse und Durchschnittskurse bei Schiffsbeteiligungen im Juni gestiegen. Im Immobiliensegment entwickelten sich beide Parameter dagegen rückläufig.

DZAG-127x150 in DZAG meldet gegenläufige Entwicklung der ZweitmarktindizesIm Juni registrierte die DZAG im Zweitmarkt für geschlossene Schiffsbeteiligungen 185 öffentliche Handelsabschlüsse mit einem Gesamtvolumen von nominal 5,9 Millionen Euro und gut einer Million US-Dollar. Im Mai waren es noch 156 Abschlüsse in Höhe von nominal 3,9 Millionen Euro. Der Durchschnittskurs aller Transaktionen stieg im Vergleichszeitraum um 3,6 Prozentpunkte auf knapp 67,3 Prozent.

Das Juni-Ranking der besten Schiffsfonds aller Emissionshäuser führte mit 201 Prozent wie in den beiden Vormonaten das 4.132 TEU-Containerschiff MS “JPO Pisces” aus dem Hause HCI Capital an. Auf Rang zwei folgte das 2.460 TEU-Schiff MS “Luna” der Gebab mit 148 Prozent. Das Schlusslicht im Juni war mit einem Kurs 14,10 Prozent das 1996 in Fahrt gesetzte 1.519 TEU-Schiff MS “Helvetia” des Initiators Gebab.

„Der Kommanditist, der die MS Luna jetzt zum Kurs von 148 Prozent verkauft hat, hat damit den richtigen Ausstiegszeitpunkt gewählt. Über die Fondslaufzeit von knapp acht Jahren erzielte er somit eine jährliche Vermögensmehrung von rund 16 Prozent“, erklärt DZAG-Vorstand Björn Meschkat. Der Deutsche Zweitmarktindex für die Assetklasse Schiff (DZX-S) schloss am 24. Juni bei 1.014,81 Punkten und damit 4,49 Zähler über dem Wert des Monats Mai.

Die Zahl der Transaktionen im Immobiliensegment stieg zwar im Vergleichszeitraum leicht um vier auf 171 Handelsabschlüsse, allerdings sank das Transaktionsvolumen deutlich: Im Juni betrug es lediglich rund 3,2 Millionen Euro, 158.000 US-Dollar , 65.000 Pfund und 40.000 Australische Dollar . Im Mai brachten die 167 öffentlichen Handelsabschlüsse dagegen noch Im Juni betrug es lediglich rund 5,5 Millionen Euro, 910.000 US-Dollar , 65.000 Pfund und 165.000 Australische Dollar und 15.000 Kanadische Dollar.

Mit 136 Prozent den höchsten Kurs erzielte der Fonds HGA Mitteleuropa III Fonds. Rang zwei belegte mit 118 Prozent der DB Immobilienfonds 12 Main-Taunus-Zentrum Sulzbach. Das Schlusslicht war der DGA Fonds Nr. 39 (Dresden/Leipzig) mit einem Handel zu einem Prozent. Der durchschnittliche Handelskurs für Immobilienfonds lag im Juni mit 52 Prozent knapp acht Prozentpunkte unter dem des Vormonats.

Der Deutsche Zweitmarktindex für geschlossene Immobilienfonds (DZX-I) verlor gegenüber dem Vormonat 6,67 Punkte und schloss zum Stichtag bei 893,92 Zählern. (af)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] 08. Jul, 2011 0 Comments Nach Angaben der Hamburger Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG), Makler und Handelshaus für geschlossene Fonds, sind die Handelsabschlüsse und Durchschnittskurse bei […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von DZAG meldet gegenläufige Entwicklung der Zweitmarktindizes | Mein besster Geldtipp — 8. Juli 2011 @ 04:03

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Ablaufprognosen der Lebensversicherer: Wer vor 2005 abschloss, der hat ein solides Produkt

Wie stark haben die deutschen Lebensversicherungsgesellschaften und deren Kunden in den letzten acht Jahren im Zinstief gelitten? Dieser Frage geht eine Auswertung des Analysehauses Partner in Life S.A. (PiL) nach. So haben 90 Prozent der Policen aller Versicherungsgesellschaften Kürzungen hinnehmen müssen; im Marktdurchschnitt in Höhe von 5,5 Prozent im Vergleich zu den Ablaufprognosen aus dem Jahr 2002.

mehr ...

Immobilien

Senkung der Grunderwerbssteuer: So hoch wäre die Entlastung

In den letzten Wochen mehren sich die Forderungen nach eiiner dringend erfoderlichen Reform der Grunderwerbssteuer. Experten haben jetzt einmal den Effekt einer geplanten Steuersenkung auf die Wohnungsfinanzierung analysiert. Wie viel Entlastung in Metropolen und in den Kreisen tatsächlich drin ist.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Ärger für Facebook: Petition gegen Libra gestartet

Gegen Facebooks Pläne für die Digitalwährung Libra hat die Bürgerbewegung Finanzwende am Dienstag gemeinsam mit der Brüsseler Organisation Finance Watch eine Petition gestartet. EU-Kommission und EZB werden darin aufgefordert, “dieses hochgefährliche Projekt sofort zu stoppen”. Ziel sei ein Verbot des Projekts.

mehr ...

Berater

Brexit: Briten zweifeln an fristgerechter Lösung

Boris Johnson wird heute alle Voraussicht nach zum neuen Premierminister Großbritanniens gewählt. Der umstrittene Konservative und Brexit-Befürworter verspricht unter anderem den fristgerechten EU-Austritt Großbritanniens bis zum 31. Oktober. Wie das trotz der ungeklärten Nordirland-Frage klappen soll? – Die Antwort auf diese Frage hat Johnson bisher nicht geliefert, weiß sie vermutlich selber nicht.

mehr ...

Sachwertanlagen

CH2 platziert erfolgreich erste Aves-Anleihe

Große Nachfrage verzeichnete in den vergangenen Wochen die Anleihe „Aves Transport 1“. Es handelt sich um die erste Anleihe des börsennotierten Konzerns Aves One, die mit einem Kupon von 5,25 Prozent ausgestattet ist und eine fünfjährige Laufzeit hat.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...