Fondsgesellschaft New Energy Holz erwirbt erstes Kraftwerk

Das zur Ownership Gruppe gehörende Hamburger Emissionshaus NMI Capital hat für seinen Fonds „NMI New Energy Holz“ ein bereits produzierendes Holzheizkraftwerk in Mecklenburg-Vorpommern erworben. Die Anlage könne aus Altholz stündlich fünf Megawatt Strom erzeugen.

HolzenergieDer Kaufpreis für das 1998 in Betrieb genommene Holzheizkraftwerk beträgt 3,4 Millionen Euro, Verkäufer ist die Energiecontracting Heidelberg AG. Wie der Initiator mitteilt, versorgt es bereits zahlreiche Abnehmer am Standort Feldberg mit Wärme, darunter kommunale Einrichtungen, einen Supermarkt und ein Hotel. Insgesamt seien derzeit 57 Verträge zur Belieferung mit Fernwärme geschlossen. Der erzeugte Strom wird in das Netz der E.ON auf Basis des Erneuerbaren-Energien-Gesetz zu garantierten Preisen eingespeist.

„Der Erwerb dieses Kraftwerks ist lediglich der erste Schritt“, erklärt NMI Capital- Geschäftsführer Andreas Brinke. „Wir verfolgen eine Diversifikationsstrategie und wollen in weitere Holzheizkraftwerke in Deutschland investieren.“ Dazu werden derzeit weitere Kraftwerksstandorte geplant und geprüft.

Der Fonds „NMI New Energy Holz“ ist seit Juli 2009 im Vertrieb und plant, 35 Millionen Euro in bereits betriebene oder fertig geplante Kraftwerke mit langfristigen Wärmeabnahme- und Brennstofflieferverträgen sowie allen notwendigen Genehmigungen zum Bau und Betrieb der Anlagen zu investieren. Rund die Hälfte des Volumens sollen Anleger beisteuern, die allerdings laut Auskunft der Geschäftsführung auf Anfrage von Cash-Online erst 3,5 Millionen Euro investiert haben.

Laut Fondsprognose sollen sie mit jährlichen Auszahlungen in Höhe von 8 Prozent der Zeichnungssumme beginnend mit dem Jahr 2011 rechnen können. Bis geplanten Laufzeitende am 31. Dezember 2024 sollen kumuliert 221 Prozent des Kommanditkapitals erhalten. (af)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.