1. November 2011, 10:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fünf D.F.I.-Sterne für Dr. Peters-Leistungsbilanz 2010

Das Hamburger Analysehaus D.F.I. hat die Leistungsbilanz des Dortmunder Initiators Dr. Peters für das Berichtsjahr 2010 untersucht und mit dem Gesamturteil „sehr gut“ (5 Sterne) bewertet.

J Rgen-Salamon-Dr -Peters in Fünf D.F.I.-Sterne für Dr. Peters-Leistungsbilanz 2010In ihrer 35-jährigen Emissionshistorie hat die Dortmunder Dr.-Peters-Gruppe über drei Milliarden Euro Eigenkapital platziert und mehr als 85.000 gezeichnete Gesellschaftsbeteiligungen verbuchen können. Damit zählt der Initiator zu den ältesten, erfahrensten und größten aktiven Emissionshäusern in Deutschland, das seine Fondsserie „DS-Fonds“ (Dynamik & Sicherheit) zu einer Marke ausbauen konnte. Zum Abschluss des Berichtsjahres 2010 beträgt das realisierte Investitionsvolumen der insgesamt emittierten 140 Publikumsfonds 6,4 Milliarden Euro.

Zwischen 1975 und 1987 lag der Investitionsschwerpunkt der Westfalen auf deutschen Immobilienprojekten, danach kamen Objekte in den USA, Kanada und den Niederlanden hinzu. 1990 folgte der Einstieg in die Schifffahrt. Nachdem der Initiator zwei US- Lebensversicherungs-Zweitmarktfonds auf den Markt gebracht hatte, boten die Dortmunder im Jahr 2007 ihren ersten Flugzeugfonds an. Zehn weitere folgten mit einem Investionsvolumen von insgesamt 1,6 Milliarden Euro. Diese Sparte hat sich zur bedeutendsten des Emissionshauses entwickelt und trug erheblich zum Gesamtplatzierungsvolumen von 124 Millionen Euro im Analysezeitraum bei.

Die Investitionsphasen aller Fonds verliefen überwiegend plangemäß. 48 der aufgelegten Fonds wurden bereits wieder beendet, 13 davon im Berichtsjahr. Für die Anleger haben die Exits insgesamt gute, teils beachtliche Ergebnisse, teils Verluste erzielt. Die Auswirkungen der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise beeinträchtigten die wirtschaftlichen Ergebnisse des Initiators auch noch im Jahr 2010.

Dennoch lag der Zielerreichungsgrad der Fonds über dem Vorjahreswert, teilweise auch aufgrund der Auflösung von 13 Fonds. Allerdings konnten im abgelaufenen Geschäftsjahr 43 Fonds keine Auszahlungen vornehmen. Bei acht Schiffs- und Immobiliengesellschaften mussten bereits geleistete Auszahlungen von den Gesellschaftern zurückgefordert werden, um die Zahlungsfähigkeit der Gesellschaften aufrechtzuerhalten. Vor dem Hintergrund der nach wie vor schwierigen Rahmenbedingung bewerten die D.F.I.- Analysten den Zielerreichungsgrad mit „gut“. Das D.F.I.-Gesamturteil für die Leistungsbilanz lautet nicht zuletzt wegen ihrer Vollständigkeit erneut „sehr gut“.

Das zur Cash.-Medien AG gehörende Deutsche Finanzdienstleistungs-Informationszentrum (D.F.I.) ist Spezialist für die Analyse der Leistungsbilanzen von Initiatoren. Die Prüfung umfasst die Emissionserfahrung des Unternehmens, die Vollständigkeit der Angaben, die Investitionsphasen und Exits der Fonds sowie deren Zielerreichung.

Foto: Dr. Peters Gruppe

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Urlaub mit dem Wohnmobil? Darauf sollten Sie achten

Urlaub im Wohnmobil boomt und die Zahl der versicherten Wohnmobile steigt: So hat sich Verti Versicherungen innerhalb der letzten sechs Wochen die Zahl der versicherten Wohnmobile fast verdreifacht. Besonders unter den 50-60-Jährigen scheint der Wohnmobilurlaub besonders beliebt zu sein. Tipps und Ratschläge zu den wichtigsten Versicherungsfragen rund ums Wohnmobil gibt Alexander Held, Abteilungsleiter Underwriting & Product bei der Verti Versicherung AG.

mehr ...

Immobilien

Immobilienkäufer dank Niedrigzins schneller schuldenfrei

Immobilienkäufer können einer Studie zufolge Zehntausende Euro sparen, wenn sie sich bei Anschlussfinanzierungen niedrige Zinsen sichern. Das hat eine Auswertung von knapp 100.000 Kreditverträgen durch den Münchner Vermittler Interhyp ergeben.

mehr ...

Investmentfonds

Amundi bringt neue Nachhaltigkeits-ETF auf Xetra

Amundi, hat auf Xetra acht neue Aktien-ESG-ETFs gelistet und damit das Angebot an nachhaltigen Investments ausgebaut. Alle neuen ETFs werden zu Konditionen ab 0,15 Prozent laufenden Kosten angeboten.

mehr ...

Berater

Welches Konjunkturprogramm Deutschland braucht

Der Frankfurter Ökonom Prof. Dr. Volker Brühl, Center for Financial Studies an der Goethe-Universität Frankfurt,  schlägt ein 5-Punkte-Programm zur Bewältigung der Krise vor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corona: Nicht nur Kreuzfahrtschiffe schwer gebeutelt

Wegen der Corona-Krise haben die Reedereien so viele Schiffe stillgelegt wie noch nie. Weltweit seien gegenwärtig 11,3 Prozent der Containerflotte ungenutzt, heißt es in einem internen Bericht des Verbandes Deutscher Reeder (VDR) in Hamburg.

mehr ...

Recht

Brexit: Was Sie zu Umsatzsteuer, Zollfragen und Limited-Gesellschaften wissen sollten

Der Brexit ist da. Vor allem Limited-Gesellschaften müssen schon jetzt handeln. In Sachen Umsatzsteuer und Zollfragen gilt aber noch eine Übergangsfrist bis Ende 2020.

mehr ...